Langerwehe: Falscher Bombenalarm in Langerwehe

Langerwehe: Falscher Bombenalarm in Langerwehe

Kampfmittelräumdienst und Feuerwehr sind am Samstagnachmittag in ein Neubaugebiet in Langerwehe-Schlich ausgerückt.

Wie die Feuerwehr auf Nachfrage mitteilet, hatte ein Anrufer einen Bombenfund gemeldet. Die „Bombe” entpuppte sich jedoch als Metallgehäuse einer abgebrannten Nebelgranate.

Da die Granate nicht mehr scharf war, hat keine Gefahr für Anwohner oder Rettungskräfte bestanden. Die Spezialisten vom Kampfmittelräumdienst mussten nicht tätig werden und auch die Rettungskräfte konnten schnell wieder abrücken.

Mehr von Aachener Zeitung