Düren: Fall Rakic: Polen geben unterschiedliche Informationen

Düren: Fall Rakic: Polen geben unterschiedliche Informationen

Der Serbe Vladimir Rakic, der auf dem Flughafen in Kattowitz festgehalten wurde und eine Nacht in einer „Zelle” verbringen musste, hätte ein Visum für die Reise von Volleyball-Bundesligist Evivo Düren nach Czestochowa benötigt.

Doch die Informationen, die der deutsche Vizemeister bei der polnischen Botschaft eingeholt hatte, besagten das Gegenteil: „Wir haben uns frühzeitig erkundigt, ob Rakic und unser Venezolaner Heriberto Quero ein Visum benötigten. Bei Rakic ist uns zweimal gesagt worden, er brauche kein Visum”, erklärte am Montag Rüdiger Hein, Geschäftsführer des Erstligisten. Bei Quero seien die Polen sich nicht sicher gewesen.

Also wurden weitere Nachforschungen angestellt. Die ergaben: Zwischen Venezuela und Polen besteht ein Abkommen, dass es Venezolanern gestattet, ohne Visum in das östliche Nachbarland Deutschlands einzureisen. Diese Auskunft liegt den Verantwortlichen von Evivo schriftlich vor. Von der Aussage zu Rakic gibt es nur einen Aktenvermerk.

Als sich am Montag Rüdiger Hein persönlich an die polnische Botschaft wandte, um Rakics Zurückweisung zur Sprache zu bringen, kam ein anderer Sachverhalt zu Tage: „Jetzt wurde mir gesagt, dass er als Serbe doch ein Aufenthaltsvisum benötigt hätte. Davon war vorher nie die Rede.” So durfte Rakic, obwohl sich auch Dürens Gegner bemühte, den Mittelblocker von den Grenzern am Kattowitzer Flughafen loszueisen, nicht einreisen.

Beim nächsten ausländischen Gegner besteht das Problem nicht. Im Challenge Cup trifft Evivo im Dezember in Hin- und Rückspiel auf Paris Beauvais. Am Wochenende 11. Dezember hat Düren zunächst Heimrecht, eine Woche später geht es nach Frankreich. Viermal spielte Evivo bisher gegen die Franzosen, dreimal verlor Düren.

Sollte Evivo weiterkommen, heißt der Gegner Poitiers (Frankreich) oder Mogilev (Weißrussland). Morgen muss sich Düren aber zunächst mit dem VfB Friedrichshafen auseinandersetzen. Der ist wieder eine Macht: Seine sechs Spiele in Bundesliga und Champions League hat er ohne Satzverlust gewonnen.