1. Lokales
  2. Düren

Düren: Fahrradparkhaus: „Für eine Stadt wie Düren sehr wichtig“

Düren : Fahrradparkhaus: „Für eine Stadt wie Düren sehr wichtig“

Die Auslastung ist gut. „Von den 360 Stellplätzen sind 98 Prozent belegt“, sagt Birgit Seifert. Seit Januar 2014 betreibt sie als Selbstständige das Fahrradparkhaus am Dürener Bahnhof, zuvor war sie dort als Angestellte tätig. Unterstützung erhält sie von ihrem Mann Jörg, der einen Reparaturservice für Fahrräder anbietet. Ein Großteil der Kunden sind Dauerparker und Tagesparker.

e„iD nsmetie nednuK sndi Beslrdfrepe,nu ied hrei esnizchw Bhna und hrdFaar cwnhel“,se ttcreibeh gtiriB tf.Sreie ehscBu eilther esi jstgnü onv edr neGdtanLeatoererbna-ngüdgns uGnurd nsZie,t der ttnsrzeknirneodvsoFia red rennüG mi erDürn a,rttStda eeVrna leec,mrSho und goGre czmhSti ovm Vrsrchkubele sDuhtaclned )VD(.C iDe seGät loetlnw sich rvo trO nenei cbekÜirbl büer dei iAtbre dre eölnhticr dotRntisaa faeehrnvfcs, lreoPemb der ehticägln beAirt nnelenenkenr und toalnsue, iwe nei cheolss eotAbgn nohc eicirentktlewtew edwern nnka.

n„sU ssirtneeeiner pstvgecEirlnnkeupte.nkwsi rüF eine ttSad iwe nreüD tsi nei ahrakrduFhraspa rshe “,tihicgw tis udrGun isteZn ee.bgtüruz Zmu enein ies se ith,wcig erädhFrar dun -eksEiB als irnaveettlA muz outA uz eilnebtrae ndu die ioednwentg ntafrrukuIrst anzusabeuu. beAr hcau rde tueisthciros psAekt neeis haaeudrksaarphrsF edrüf ctihn cturszenähtt dne.rwe Dei„ tdtaS eignet icsh sal leiade Aagisbusssagn rüf datoenur.R Solhwo in den orndNe sed ssKeeri sla cauh ni ide Ef“le,i tsi eeanVr lercmeSho uütr,ebezg assd an edires lStele nohc ilev tneoizaPl nttgueuzn bieb.lt

rkenDba ise se cha,u eeinn aehiarlrerdvFh ndu eeinn kpftonInu üfr ionTrteus tmi mneei -kubonPsataerhgA uz nembnroiik.e eDi nwisueAusg nvo neiakitcM-keerubtSonn ni edn nKserei rnüeD udn Erskiuhcne elass eid vAtraitätttik tiwree nise,teg tis orgGe tchiSmz ubüzte.gre

„Es btgi sduuachr nhco rltdimreFeöt ürf raährrsar“aukdFph,e rincsuhtetr uuGrnd itnZ.es psntiIirre mvo erciesnedhinndäl rlidVob nggi im ndLa WNR 1959 ine rammorPg urz tEhnurgric ovn 010 ttrhadrsFianonea na nde at.rtS mI fatArug des naseLd ibreetb dre DCFA fone-NWihtsrareendl hzäscntu thca erhJa angl eein nelngisauurkttwEngc rüf asiadttnnR.eo

itM Peeüsfnnula,nnrwgt zepeenetnrtsiBo,bk sno-aehäcuzntetliAzPbgn und ilneev deanren dechisttgneueslninaF hta ide luirgEctnnweatnsguk das orrmaPgm „001 haFrrnadtoteansi ni “WRN hncegns.eaob udnuGr sniZet: wcihzIn„sne gbit se 27 saohtnreFitaardn im dnL.a aDs ögdmaprmeFrrro tuflä hcon utehe und mmribnteü end engerßrö ilTe der nlanug-Ps dun okstaeuBn reuen Sant.into“e