Kreuzau: Fahranfänger verursacht Karambolage

Kreuzau: Fahranfänger verursacht Karambolage

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen sind auf der Bundesstraße 56 bei Stockheim insgesamt drei Personen leicht verletzt worden. Aus bislang unbekannter Ursache war der Verursacher in den Gegenverkehr geraten.

Gegen 7.35 Uhr fuhr ein 21-Jähriger aus Nideggen mit seinem Kleinwagen auf der B56 in Richtung Stockheim. In Höhe der Einmündung zum Bubenheimer Weg kam er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und steuerte in den Gegenverkehr.

Mehrere Verletzte und beschädigte Autos sind das Ergebnis einer Karambolage auf der B56 am Montagmorgen. Foto: Polizei

Das Auto des Nideggeners prallte gegen die linke Fahrzeugfront einer entgegenkommenden 20-jährigen Nideggenerin und geriet daraufhin ins Schleudern. Danach touchierte der Fahranfänger einen nachfolgenden Geländewagen eines 26 Jahre alten Mannes aus Mechernich. Dieser hatte noch versucht, dem Unfallverursacher auszuweichen - einem 36-Jährigen aus Vettweiß gelang dies ebenfalls nicht mehr. Er fuhr frontal gegen die rechte Fahrzeugseite des 21-Jährigen, der nach dem Zusammenstoß mit dem Geländewagen quer zur Fahrbahn stehengeblieben war.

Bis auf den Mechernicher wurden die drei anderen Beteiligten bei der Karambolage leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Gegen den Fahrer aus Nideggen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Im Zuge der Ermittlungen musste die B56 im Teilbereich zwischen der L327 und der Straße „Am Boten“ für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

(red/pol)