1. Lokales
  2. Düren

Übergriff im Willy-Brandt-Park: Fahndung nach Vergewaltigern in Düren

Übergriff im Willy-Brandt-Park : Fahndung nach Vergewaltigern in Düren

Ende Juli 2019 ist eine junge Frau nach dem Besuch der Annakirmes im Willy-Brandt-Park Opfer einer Vergewaltigung geworden. Die Polizei sucht nun öffentlich nach den beiden Tätern.

In der Nacht von Samstag, den 27. Juli auf Sonntag, den 28. Juli 2019 ging die damals 22-Jährige nach einem Besuch der Annakirmes durch den Dürener Willy-Brandt-Park zu einer Bushaltestelle. In Höhe des Teuter Hofs näherte sich ihrer Aussage nach von hinten plötzlich ein ihr unbekannter Mann, der sie packte und festhielt. Ein zweiter Unbekannter kam hinzu. Beide nötigten die junge Frau zu sexuellen Handlungen.

Dabei konnte sich das Opfer wehren, so dass die beiden Unbekannten von ihr abließen. Die Frau konnte flüchten und erstattete Anzeige bei der Polizei. Zu einem der beiden Täter wurde ein Phantombild erstellt. Zu dem zweiten liegt eine Beschreibung vor.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste war etwa 1,70 Meter groß, hatte dunklere Haut, südländisches Aussehen, ein faltiges Gesicht und dunkle Augen sowie ein relativ großes Muttermal über dem rechten Auge. Er hatte sehr gelbe Zähne, einen muskulösen Oberkörper, dürre Beine und soll auffallend nach Urin und Cannabis gerochen haben.

Foto: Polizei Düren

Der zweite Täter war über 1,90 Meter groß, zwischen 25 und 33 Jahre alt und damit etwas jünger als sein Komplize. Er hatte eine Glatze und eine sehr kräftige Statur mit Hängebauch und Brüsten. Er trug weiße Schuhe von Nike.

Wer Hinweise auf die Täter hat oder zur Klärung des Sachverhaltes beitragen kann, wende sich bitte unter Telefon 02421/949-8120 an die Dürener Kriminalpolizei. Außerhalb der Geschäftszeiten nimmt die Leitstelle Hinweise unter 02421/949-6425 entgegen.

(red/pol)