Düren: Experimentiertage: Junge Einsteins lassen Schokoküsse wachsen

Düren : Experimentiertage: Junge Einsteins lassen Schokoküsse wachsen

„Junge Einsteins“ — unter diesem Motto hat das Rurtal-Gymnasium (RTG) Viertklässler eingeladen. Ziel der Experimentiernachmittage war es, das Interesse der Grundschulkinder an den Naturwissenschaften zu stärken, indem sie Experimente zu Themen der Chemie und Physik durchführten.

Um sie zum eigenständigen Experimentieren zu ermutigen, wurden kleine Gruppen gebildet, die jeweils von einem oder zwei Gymnasiasten betreut wurden.

Es galt zu erforschen, was den Rotkohl rot werden lässt, wie groß ein Schokokuss werden kann, ob es unsichtbare Kräfte gibt und vieles mehr. An der Aktion nahmen diesmal über 100 Grundschüler teil. Die Schüler des Rurtal-Gymnasiums gingen mit viel Freude auf die Fragen der kleineren Kinder ein und beantworten diese fantasievoll und anschaulich. Gerne ließen sich die Grundschüler helfen und schnell entstand eine sehr intensive und ertragreiche Arbeitsatmosphäre.

Die Grundschulkinder waren glücklich, ihrem Forscherdrang folgen zu können, und die älteren Schüler waren gerne bereit, die Experimente der Jüngeren zu leiten und ihr Wissen weiterzugeben. Auch die Eltern zeigten sich von Idee und Durchführung des Angebots begeistert.

Mehr von Aachener Zeitung