1. Lokales
  2. Düren

Mann in Gewahrsam: Erst Taxi-Rechnung nicht bezahlt, dann Polizisten bedroht

Mann in Gewahrsam : Erst Taxi-Rechnung nicht bezahlt, dann Polizisten bedroht

Eine nicht bezahlte Rechnung hat am Donnerstagabend in der Dürener Innenstadt die Polizei auf den Plan gerufen. Ein Taxi-Preller hatte sich in einer Toilette eingeschlossen. Später bedrohte er zwei Beamte.

Der 29-Jährige aus Nideggen hatte sich gegen 22.45 Uhr von Jülich in die Dürener Josef-Schregel-Straße fahren lassen, wie die Polizei berichtet. Dort angekommen stieg der Mann, ohne den fälligen Fahrpreis zu bezahlen, aus. Der Taxifahrer versuchte noch, seinen Fahrgast aufzuhalten, dieser riss sich jedoch los, betrat eine Gaststätte und schloss sich dort in einem Toilettenraum ein.

Als die hinzugerufenen Beamten dort eintrafen, hatte der 29-Jährige bereits einen Spiegel zerstört. Erst nach mehrfacher Aufforderung öffnete er die Tür – in der Hand hielt er dabei eine größere Scherbe. Mit dieser ging er auf die beiden Beamten zu und bedrohte sie. Daraufhin setzten die Ordnungshüter Pfefferspray ein, sodass der 29-Jährige die Scherbe fallen ließ. Anschließend wurde er zu Boden gebracht und fixiert.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann dann zur Polizeiwache gebracht, wo er die nächsten Stunden in einer Zelle verbrachte. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Betruges zum Nachteil des Taxifahrers, Sachbeschädigung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

(red/pol)