Düren: Erst Panne, dann Zusammenstoß: Autofahrer schwer verletzt

Düren: Erst Panne, dann Zusammenstoß: Autofahrer schwer verletzt

Am frühen Samstagmorgen ist ein Autofahrer auf der Bundesstraße 56 bei Düren schwer verletzt worden, als sein Wagen nach einer Panne von einem nachfolgenden Fahrzeug gerammt wurde.

Wie die Polizei mitteilt, war das Auto des 22-jährigen Düreners gegen 6 Uhr auf der linken Spur der B56 zwischen der Kreuzung Nordstraße und der Autobahn-Anschlusstelle Düren wegen eines Defektes liegengeblieben. Der Mann musste sein Fahrzeug an der Mittelleitplanke abstellen und sicherte sein Fahrzeug mit der Warnblinkanlage.

Nachdem bereits zwei nachfolgende Fahrzeuge durch den Wechsel von der linken auf die mittlere Fahrspur ausgewichen waren, wechselte ein 59-jähriger Dürener mit seinem Auto kurz vor dem Pannenfahrzeug auf die linke Spur und fuhr ungebremst in das Heck des Wagens.

Während der im Auto sitzende 22-Jährige bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht werden musste, blieb der Fahrer des aufgefahrenen Wagens unverletzt. Die erheblich beschädigten Unfallwagen mussten abgeschleppt werden.

(red/pol)