Gefährliche Körperverletzung: Erst Geld gefordert, dann mit Bierflasche zugeschlagen

Gefährliche Körperverletzung : Erst Geld gefordert, dann mit Bierflasche zugeschlagen

Bei einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern in Düren ist einer von ihnen von einer leeren Bierflasche am Kopf getroffen worden. Streitthema war die Höhe einer Geldspende.

Der Streit brach am Montagabend auf der Monschauer Straße aus, wie die Dürener Polizei berichtet. Ein 49-jähriger Mann aus Düren ging in Begleitung seines 27 Jahre alten Sohnes die die Straße entlang, als ihnen der Beschuldigte entgegen kam. Der 43-jährige Dürener sprach die zwei Männer an und fragte ob er etwas Geld haben könne, welches er laut Aussagen auch erhielt.

Anscheinend war dem 43-Jährigen der gespendete Geldbetrag aber zu gering. Als er einen höheren Betrag forderte, kam es zum Streit zwischen den Beteiligten. Aus einer verbalen Auseinandersetzung wurde ein handfester Streit, in dessen Verlauf der 43-Jährige dem 27-Jährigen eine leere Bierflasche auf den Kopf schlug.

Anschließend flüchtete er in Richtung Bahnstraße. Ein aufmerksamer 18-Jähriger beobachtete den Vorfall. Er folgte dem Flüchtenden und konnte die eingesetzten Polizeibeamten zum Täter führen. Dieser war stark alkoholisiert und wurde zwecks Blutprobenentnahme und weiterer Ermittlungen in Gewahrsam genommen.

Der 27-Jährige wurde durch den Schlag mit der Flasche verletzt und vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er aber nach ambulanter Behandlung entlassen wurde.

(red/pol)