Angestellter mit Messer bedroht: Ermittlungen nach Überfall auf Wettbüro

Angestellter mit Messer bedroht : Ermittlungen nach Überfall auf Wettbüro

Mit einem Messer zwang ein unbekannter Mann den Mitarbeiter eines Dürener Wettbüros am Donnerstagabend zur Herausgabe von Bargeld. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Es war 23.11 Uhr am Donnerstag, als der Täter in ein Wettbüro in der Dürener Kölnstraße stürmte. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe von Bargeld von einem Mitarbeiter.

Das 24-jährige Opfer war gerade dabei, die Einnahmen des Tages zu zählen. Das Bargeld musste er nun in eine Tasche packen, daraufhin flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der Mitarbeiter alarmierte umgehend die Polizei, eine sofortige Fahndung blieb jedoch ohne Erfolg.

Der Mitarbeiter blieb unverletzt. Er beschrieb den Täter als ungefähr Mitte bis Ende 20 und zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß. Er hatte eine kräftigere Figur und trug eine schwarze Hose, sowie einen schwarzen Kapuzenpullover, den er über den Kopf gezogen hatte. Zudem trug er eine schwarze Sturmhaube. Er sprach mit einem osteuropäischen – eventuell russischen – Akzent und hatte für das Geld eine schwarz-graue Sporttasche dabei. Eine genauere Beschreibung des Messers ist derzeit nicht möglich.

Hinweise auf den Flüchtigen werden unter 02421/9498311 und außerhalb der Bürozeiten unter 02421/9496425 erbeten.

(red/pol)