Düren: „Ende einer Ära“: Hans-Jürgen Pelzer geht in den Ruhestand

Düren: „Ende einer Ära“: Hans-Jürgen Pelzer geht in den Ruhestand

Stehende Ovationen und als „Sahnehäubchen“ mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold die höchste Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbandes: Eindrucksvoll verabschiedete die Feuerwehr der Stadt Düren ihren Wehrleiter Hans-Jürgen Pelzer.

Der Stadtbrandinspektor aus Arnoldsweiler gehört seit 40 Jahren der Wehr an und stand 23 Jahre an ihrer Spitze. Diese lange Zeit hat seit Kriegsende keiner seiner zehn Amtsvorgänger geschafft.

„Eine Ära geht zu Ende“, formulierte Ingrid Wolter bei der Verabschiedung in der Hauptwache trefflich. Bis vor wenigen Monaten noch für den Feuerschutz zuständig, ließ sie es sich nicht nehmen, „das Gesicht der Feuerwehr und das Vorbild für junge Leute“ auf dem Weg in den Ruhestand zu verabschieden. Auch ihre Nachfolgerin im Amt, Rechtsdezernentin Christine Käuffer, würdigte Pelzer für seinen großen persönlichen Einsatz. Da blieb Bürgermeister Paul Larue (CDU) nicht mehr viel Lob übrig: Pelzer sei ein Mann der Praxis und „immer mittendrin als starker Anwalt für seine Feuerwehr“.

„Die ehrenamtliche Bilderbuchkarriere“, sagte Johannes Rothkranz als aktueller Stellvertreter und designierter Nachfolger im Amt des Stadtbrandmeisters, trat 1976 in den Löschgruppe Arnoldsweiler ein und stieg bis zum stellvertretenden Stadtbrandmeister auf. Seinem Vorgänger Franz Claus Winands folgte Pelzer im Amt des Stadtbrandmeisters im Februar 1993. Mitgliedschaften in überregionalen Wehrgremien, eine lange Liste von Auszeichnungen und Ehrungen auch anderer Hilfsorganisationen flankieren Pelzers Weg.

„Sie haben der Wehr mehrere Stempel aufgedrückt“, unterstrich Rothkranz und erinnerte unter anderem an Gründung der aktiven Jugendfeuerwehr, des Fördervereins sowie an das Zusammenwachsen von Haupt- und Ehrenamt.

Amtsübergabe am 28. April

Mit einer gravierten Armbanduhr und einer Finanzspritze zur Anschaffung eines E-Bikes bedankten sich die Wehrleute bei ihrem scheidenden Chef. Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar ließ das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold als krönenden Abschluss folgen.

Offiziell übergibt Hans-Jürgen Pelzer die Dürener Wehr am Donnerstag, 28. April, an seinen Nachfolger Johannes Rothkranz, der auch Leiter des für den Feuerschutz zuständigen Amtes 37 ist. Neuer stellvertretender Stadtbrandmeister wird Thomas Quast aus Merken.

(fjs)