Embken: Embkener Dorfkartell brennt närrisches Feuerwerk ab

Embken: Embkener Dorfkartell brennt närrisches Feuerwerk ab

Nahezu über dem gesamten Ort lag eine besinnliche Ruhe — nur an einem kleinen Fleck nicht: Da, wo das Embkener Dorfkartell am Samstagabend seine große Karnevalssitzung feierte, in der Turnhalle.

Bunt geschmückt war das Gemäuer, mit bunten Farben und Luftschlangen, auf der Bühne residierte der Elferrat, platziert vor einem überdimensionalen Gemälde des Ortskerns von Embken mit seinem Versammlungsplatz und der Kirche.

Unterstützt wurden die Embkener bei ihrem karnevalistischen Treiben von Gleichgesinnten aus dem gesamten Kreis. So waren das Männerballett „Vlatten Firewalker“, die Showtanzgruppe „Killerqueens“, ebenfalls aus Flatten und auch die Stimmunsband „Bremsklötz“ gekommen.

Gefeierte Nachwuchskräfte

Begeistert gefeiert wurden zwei Nachwuchskräfte aus Embken selbst: Fabian Pütz und Lukas Schnepp. Zusammengefasst unter dem Namen „Heidewitzka“, mit Gitarre und Keyboard ausgestattet, sangen die beiden — sich selbst dabei keineswegs zu ernst nehmend — karnevalistische Lieder. Das Publikum brachten sie damit weit über die Betriebstemperatur hinaus.

Neben dem Schautanz von sechs Embkener Mädchen besuchten auch zwei Kartellmitglieder die Sitzung: Tanja und Stefan Stumm, das Prinzenpaar der IG Froitzheimer Karneval. Gemeinsam mit den Jecken vor Ort feierten sie eine gelungene Sitzung.

(jul)
Mehr von Aachener Zeitung