Düren: Eltern zeigen Verständnis für Erzieherinnen

Düren: Eltern zeigen Verständnis für Erzieherinnen

Ab Dienstag bleibt Kindertagesstätten „Wibbelstetz” für drei Tage geschlossen, weil sie sich an Streiks für bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnung beteiligen. Für viele Eltern keine leichte Situation, schließlich müssen sie ihren Nachwuchs in der Zeit selbst versorgen.

Und dennoch unterstützen die meisten Väter und Mütter die Erzieherinnen. „Wir haben vollstes Verständnis, schließlich geht es auch um unsere Kinder, die gefördert werden sollen”, sagt Elternratsvertreterin Asifa Munir-Chaudry.

Nicht alle Kinder können während der Streiks zu Hause bleiben. Für den Fall halten einige städtische Einrichtungen Notgruppen bereit, so auch die Kita „Wibbelstetz”, allerdings nur am Mittwoch und am Donnerstag. Notgruppen für berufstätige Eltern gibt es zudem in den Kitas „Rasselbande”, „Kuschelkiste” und „City-Kids”. Das „Don-Bosco-Haus”, der „Krümelhof” und die Kita „Tabaluga” streiken nicht.

Mehr von Aachener Zeitung