Düren: Elf Wochen, um das neue Team zu formen

Düren: Elf Wochen, um das neue Team zu formen

Noch genießt Sven Anton mit seiner Familie den Urlaub in Bayern, ab Montag versammelt der Evivo-Trainer seine Spieler wieder um sich. Mit einem Athletik-Training am Olympiastützpunkt Rheinland in Köln startet der Volleyball-Bundesligist in eine Saisonvorbereitung, die angesichts der WM ungewöhnlich lang ist, genauer gesagt knapp elf Wochen.

„Die Jungs sind heiß”, berichtet der neue Teammanager Michael Overhage. Allerdings wird in den ersten Tagen vor allem Kraft-Ausdauer-Training auf dem Programm. Dann wird sich zeigen, ob alle Spieler in den letzten Wochen ihre individuellen Trainingsvorgaben berücksichtigt haben. „Das kontrolliert sich von ganz alleine”, wird Sven Anton genau beobachten, wer in den ersten Einheiten wie mitzieht.

Bis auf die beiden Nationalspieler Christian Dünnes und Stefan Hübner werden am Montag alle Akteure zum Trainingsauftakt erwartet, auch die Neuzugänge Jaromir Zachrich (vom SCC Berlin), Christoph Eichbaum (Netzhoppers Königs Wusterhausen Bestensee), Petko Tunchev (VBC Waremme) und Merten Krüger (Wuppertal Titans) werden mit dabei sein. Wehwehchen hat keiner aus dem Urlaub mitgebracht.

Die Neuen zu integrieren, ist Antons erste und wichtigste Aufgabe. Wie so oft in den letzten Jahren ist „Teambuilding” angesagt. Die neue Mannschaft muss sich finden und einspielen; ohne die beiden Stars natürlich kein leichtes Unterfangen. Doch damit haben alle deutschen Spitzenteams zu kämpfen.

„Die Beiden sind aber so gut, dass es nicht lange dauern wird, bis sie sich eingefunden haben”, ist sich Dürens Libero Fabian Kohl sicher. Entsprechend wichtig sind die Spiele zum Abschluss der Vorbereitung, wenn auch die WM-Fahrer wieder mit im Boot sind.

Am Wochenende vor dem ersten Meisterschaftsspiel am 23. Oktober beim VC Spergau-Bad Dürenberg reist Evivo nach Polen. In Breslau nimmt das Team auf Vermittlung von Ex-Spieler Artur Augustyn an einem Turnier mit drei polnischen Erstligisten teil.

„Eine Super-Standortbestimmung, eine Woche vor Saisonbeginn”, freut sich Overhage, der von zahlreichen Turnier-Einladungen aus dem Ausland spricht. „Evivo genießt nicht zuletzt Dank der Neuverpflichtungen wieder einen super Ruf.” Doch zugesagt wurden lediglich noch zwei weitere Vorbereitungsturniere in der „Nachbarschaft”.

Während der WM nimmt Evivo am 25. und 26. September an Turnieren in Wuppertal und vom 8. bis 10. Oktober in Bottrop teil, die ebenfalls ausschließlich mit Erstligisten besetzt sind. Dazu kommen noch Testspiele, kündigt Overhage an, ohne bereits Einzelheiten nennen zu können.

Mehr von Aachener Zeitung