1. Lokales
  2. Düren

Düren: Eisenbahnbundesamt: Nordbrücke bleibt!

Düren : Eisenbahnbundesamt: Nordbrücke bleibt!

Die Nordbrücke wird nicht abgerissen, das Nordgleis muss im Bahnhof als Überholmöglichkeit wieder hergestellt werden.

Diese Entscheidung fällte jetzt nach Information des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) das Eisenbahnbundesamt. An der Spitze von 25 Trägern öffentlicher Belange hatte sich der AVV für den Erhalt der Brücke eingesetzt.

Die Stadt Düren wollte ihren Abriss. Der Wegfall der Brücke über die Josef-Schregel-Straße sollte die Stadt in Richtung Norden öffnen und eine attraktivere Gestaltung des Bahnhofsumfelds ermöglichen.

Aus Sicht des AVV bleiben mit dieser Entscheidung wichtige Perspektiven für den regionalen Schienenverkehr erhalten.

AVV-Geschäftsführer Hans Joachim Sistenich spricht von einem „großen Erfolg für die gesamte Region”: „Die dauerhafte Wegnahme der Gleisverbindung und der Abriss der Nordbrücke wären verheerend für die Perspektiven des Schienenverkehrs in der Region gewesen.”

Das sieht man im Dürener Rathaus natürlich anders. Bürgermeister Paul Larue betonte, dass man weiter für dieses stadtplanerische Vorhaben kämpfen werde: „Für uns geht es um eine ganz konkrete innerstädtische Entwicklung, wogegen es sich bei den Perspektiven für einen Ausbau des regionalen Schienenverkehrs um eine Fiktion handelt. Dafür sehe ich nirgendwo das Geld.”

Der jetzigen Entscheidung vorausgegangen war der Versuch der Deutschen Bahn, den bereits erfolgten Rückbau der nördlichen Gleisverbindung nachträglich zu legitimieren und damit auch den Weg für den Brückenabriss zu ebnen. Dies ist nun abgelehnt.