Düren: Einpackstation hilft Caritas-Einrichtung

Düren: Einpackstation hilft Caritas-Einrichtung

Mit viel Geschick und bei eisigen Außentemperaturen haben die Helfer der „Einpackstation” 500 Pakete für den guten Zweck verpackt. Die IG-City in Düren, der Caritasverband für die Region Düren-Jülich und das Forum für Erwachsenen- und Familienbildung haben mit der „Einpackstation” in der Weihnachtszeit einen völlig neuen Geschenkservice in der Dürener Innenstadt angeboten.

„Verpackt mit einer guten Tat” lautete das Thema dieser Aktion, denn der Erlös von 500 Euro wurde jetzt der „Einzelhilfe” des Caritasverbandes zur Verfügung gestellt. Sie wird das Geld in voller Höhe den Rat suchenden Menschen weitergeben, die sie täglich aufsuchen.

Die „Einzelhilfe” des Caritasverbandes für die Region Düren-Jülich wurde vor über 30 Jahren gegründet, um Rat suchenden Menschen in Stadt und Kreis Düren eine erste Anlaufstelle und Hilfestellung anbieten zu können: einen Ort, an dem sie sich mit ihren Problemen aufgehoben und ernst genommen fühlen. Die heute zehn ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sind an vier Tagen in der Woche vormittags für alle Probleme ihrer Klientinnen offen und leisten oft spontane Hilfen in verschiedenster Form, beispielsweise in der Weitergabe von Lebensmittel- und Essensgutscheinen.

Lothar Frank, der Geschäftsführer des Caritasverbandes, und Marianne Breuer von der Einzelhilfe freuten sich, einen Scheck über 500 Euro von Ulf Minartz von der IG-City entgegen nehmen zu dürfen.

Mehr von Aachener Zeitung