1. Lokales
  2. Düren

Fast 30 Räder geklaut: Eine Fahrraddiebstahlserie in Kreuzau

Fast 30 Räder geklaut : Eine Fahrraddiebstahlserie in Kreuzau

Seit dem Sommer dieses Jahres gab es in Kreuzau eine bemerkenswerte Häufung von Fahrraddiebstählen. Fast 30 Räder verschwanden dort.

Fahrräder bleiben laut Polizei ein beliebtes Diebesgut: unverschlossene sowieso, aber auch verschlossene oder sogar angekettete Räder seien vor Diebstahl nicht gefeit. Bis Ende Oktober wurden im Durchschnitt zwölf Fahrräder pro Woche im Kreis Düren entwendet. Seit Mitte des Jahres komme es im Bereich Kreuzau zu einer bemerkenswerten Häufung von Fahrraddiebstählen.

Dabei unterscheidet die Kriminalpolizei zwei großräumige Tatorte: Während seit Mitte Juni rund um das Schulzentrum 13 Räder gestohlen wurden, wurden aus dem restlichen Bereich der Gemeinde 15 Diebstähle gemeldet. Die Taten im Umfeld der Schule werden naturgemäß während der Unterrichtszeit verübt, ansonsten verteilen sie sich über Tag und Nacht.

Hinweise auf mögliche Täter liegen bislang nicht vor, da es auch keine Zeugenaussagen gibt. Es sei möglich, dass organisierte Diebe gezielt auf die Suche nach Fahrrädern gehen und diese in einem unbeobachteten Moment an sich nehmen, damit davonfahren oder später auch in ein entsprechend großes Fahrzeug laden und abtransportieren. Es sei aber auch denkbar, dass der ein oder andere Diebstahl auf das Konto von Schülern geht. Konkrete Hinweise oder gar Tatverdächtige gebe es nicht.

Der jüngste Diebstahl ereignete sich in Kreuzau am Montag. Um 7.30 Uhr hatte ein 16-jähriger Schüler sein Rad auf einem Grundstück an der Schulstraße abgestellt und verschlossen. Gegen 15 Uhr war es nicht mehr da.