1. Lokales
  2. Düren

Ermittler werten Spuren aus: Einbrecher identifziert, Fahndung nicht mehr nötig

Ermittler werten Spuren aus : Einbrecher identifziert, Fahndung nicht mehr nötig

Die Auswertung von Spuren, die an zwei Einbruchstatorten gesichert worden waren, führte die Ermittler der Polizei nun zur Identität des Täters. Lange gefahndet werden musste nach dem 34-Jährigen aus Düren aber nicht.

In der Silvesternacht hatte ein Einbrecher in der Merzenicher Straße in Düren drei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses „besucht“. Dabei wurde er aber gestört und konnte zunächst unerkannt flüchten.

Am Tatort fanden die eingesetzten Beamten nicht nur Tatwerkzeug, sondern auch Beute, die aus einem Einbruch in ein Wohnhaus in derselben Straße, ebenfalls aus der Silvesternacht, stammte.

Die Spuren konnten jetzt einem einschlägig vorbestraften Mann aus Düren zugeordnet werden, wie die Polizei Düren am Donnerstag bekanntgab. Der 34-Jährige war aber nicht nur in der Silvesternacht aktiv. Bei einem weiteren Wohnungseinbruch am 5. Januar, ebenfalls im Stadtgebiet Düren, hatte er gleichfalls auswertbares Spuren-Material hinterlassen. Das brachte die Ermittler nach der Untersuchung im Landeskriminalamt nun auf seine Spur.

Eine Fahndung nach Mann war allerdings nicht erforderlich: Er war schon Anfang Januar wegen früherer Einbrüche festgenommen worden und sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Sein Aufenthalt dürfte sich durch die neuesten Erkenntnisse der Polizei wohl nicht verkürzen.

(red/pol)