Vlatten: Ein Unfall, etliche Ausreden

Vlatten: Ein Unfall, etliche Ausreden

Eine verletzte Person und 3200 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag auf der L 218 in den Serpentinen bei Vlatten ereignet hatte.

Gegen 14.30 Uhr überholte ein 50 Jahre alter Rollerfahrer aus Heimbach auf der kurvenreichen Gefällstrecke zwischen Heimbach und Vlatten einen Pkw mit Wohnanhänger. Da ihm auf der Gegenspur eine 56 Jahre alte Autofahrerin aus Rheinbach entgegen kam, versuchte der 50-Jährige, zwischen beiden Fahrzeugen hindurchzufahren. Das misslang allerdings.

Der Rollerfahrer touchierte sowohl den Wagen der Rheinbacherin als auch den Wohnwagen, kam von der Straße ab und landete im Straßengraben. Dann setzte er sich wieder auf sein Gefährt und fuhr weg.

Polizisten trafen wenig später den mutmaßlichen Unfallverursacher an seiner Wohnanschrift bei der Reparatur des Zweirads an. Er behauptete, ein Bekannter sei damit unterwegs gewesen. Schürfwunden erklärte er mit Gartenarbeit. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Erklärung: Er habe kurz zuvor Bier getrunken.

Mehr von Aachener Zeitung