1. Lokales
  2. Düren

Ein Mann in Vettweiß fuhr nach einem Unfall auf Felgen weiter

Wilde Unfallfahrt in Vettweiß : Mit 1,5 Promille auf Felgen unterwegs

Am Samstag ist ein Mann in Vettweiß unter Alkoholeinfluss erst über einen bebauten Kreisverkehr gerast, hat dann die Ummantelung seiner Reifen verloren und ist schlussendlich von einem Graben gestoppt worden. Ein Alkoholtest der Polizei ergab, dass der Mann mit 1,56 Promille unterwegs war.

Wie die Polizei berichtet war der 26-Jährige aus Heimbach gegen 3.50 Uhr in der Nacht auf der Landstraße 33 von Vettweiß nach Nideggen unterwegs. An der Ortslage Froitzheim angekommen überfuhr er mit seinem Auto einen bebauten Kreisverkehr und setzte seine Fahrt hinter dem Kreisverkehr einfach fort, als sei nichts gewesen. Die Reifen hatten jedoch erheblichen Schaden genommen und hinterließen deutliche Walkspuren auf der Fahrbahn.

Während der weiteren Fahrt verlor der Heimbacher auch noch die Ummantelung seiner Reifen. Nach Nideggen-Berg wollte der Mann trotzdem gelangen und fuhr den Wagen daher kurzerhand auf den Felgen weiter. Schlussendlich gestoppt wurde er erst durch einen Graben in der Baadewaldstraße, in den er hinein fuhr und nicht mehr heraus kam.

Auch am Kreisverkehr waren die Spuren der Unfallfahrt sichtbar. Foto: Polizei Düren

Die daraufhin alarmierten Polizeibeamten trafen den nicht mehr fahrtüchtigen Heimbacher kurze Zeit später an der Unfallstelle an. Ein Alkoholtest ergab 1,56 Promille. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher und entnahmen dem 26-Jährigen eine Blutprobe.

Am Auto entstand ein Totalschaden, am Kreisverkehr sichtbarer Flurschaden. Die Feuerwehr musste zur Reinigung der Fahrbahn hinzugezogen werden.

(red/pol)