Düren: Ein jecker Vorgeschmack auf die WM

Düren: Ein jecker Vorgeschmack auf die WM

Es war wieder mal ein schönes Warmlaufen vor dem Dürener Zug am Sonntag: der närrische Empfang im Rathaus, dieses Jahr angesichts der bevorstehenden WM in Südafrika im Zeichen des Fußballs.

„Em Rohthuus 11 Johr met Spaß am Ball - os WM om Kaiserplatz kütt op jede Fall!”, das ist das Motto auch wegen der WM-Tage mit ihrem Public Viewing, das wieder auf dem Kaiserplatz angeboten wird und wahrscheinlich ähnlich die Massen mobilisiert wie Karneval in diesen Tagen.

Für Stimmung sorgte am Sonntag nicht nur der Einmarsch des Dürener Prinzen Josef VI. mit seiner Prinzessin Agnes I., für Stimmung sorgte auch der Schautanz der Jugendgarde der KG Jüzzenije Plüme mit ihrer Darbietung „Cowboy und Indianer” (Trainerin: Carmen Krischer).

Herzlich aufgenommen, wie sie es verdient, wurde eine Delegation aus der Partnerstadt Valenciennes, bevor es dann zur Schlüsselübergabe kam. Seit dem ist Bürgermeister Larue die Macht im Rathaus los - bis Aschermittwoch. Aber auch all die anderen, die sangen, tanzten oder redeten stimmten ein auf den Zug, der sich am Nachmittag in Bewegung setzte.