Lebensmittel und Handarbeiten: Ein Dorfmarkt mit regionalen Produkten

Lebensmittel und Handarbeiten : Ein Dorfmarkt mit regionalen Produkten

Es gibt eine neue Initiative zur Belebung des Ortskerns von Merzenich: ein eigener Dorfmarkt im Zwei-Wochen-Takt. Premiere ist am Freitag, 6. September.

„Immer wieder wurde der Wunsch geäußert, regionale Produkte noch mehr zu fördern“, berichtet Georg Gelhausen (CDU). CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Maria Schoeller pflichtet Merzenichs Bürgermeister bei: „Der Wunsch kam aus Politik und Bevölkerung.“

Und jetzt präsentiert die Gemeinde einen Lösungsansatz. Mithilfe eines eigenen Dorfmarktes soll im Zwei-Wochen-Takt – zunächst einmal bis in den Herbst hinein – der „Schwerpunkt auf Regionalität“ gelegt werden. „Die Kosten sind nicht so groß wie für andere mögliche Projekte“, erklärt Schoeller, weshalb man sich für die relativ kurzfristige Umsetzung dieser Idee entschieden hat.

„Wir möchten Stellenwert und Qualität regionaler Produkte hervorheben“, sagt Gelhausen. „Ich hoffe, der Markt wird angenommen. Wir haben uns bewusst für freitags entschieden. Von 9 bis 16 Uhr hat der Dorfmarkt geöffnet, damit jeder das Angebot nutzen kann“, ergänzt der Bürgermeister.

Am Freitag, 6. September, startet das Projekt auf dem Lindenplatz. Danach finden noch drei weitere Termine statt: 20. September, 4. und 18. Oktober. Im neuen Jahr soll der Markt fortgeführt werden. Georg Gelhausen möchte den Merzenicher Bürgern eine Alternative zum Markt in der Dürener Innenstadt bieten: „Die ortsansässigen Geschäfte sollen ins Blickfeld rücken. Der Lindenplatz bietet zudem genügend Raum, um weiter zu wachsen, “ erklärt der Bürgermeister.

Interessierte Aussteller können sich an die Gemeinde wenden. Bisher sind ein Blumengeschäft, ein Biohof, eine Metzgerei, ein Eiscafé, eine Imkerei sowie Anbieter von Backwaren, Eiern, Marmeladen sowie Näh- und Handarbeiten mit von der Partie.