Heimbach: Eifel-Leseabend: Schmalz und Schmacht statt Mord und Totschlag

Heimbach: Eifel-Leseabend: Schmalz und Schmacht statt Mord und Totschlag

Ein urkomischer Leseabend voller Schmalz und Schmacht, voller Lust und Leidenschaft erwartet die Besucher einer besonders amüsanten Veranstaltung im Rahmen der „Lit.Eifel“ am Donnerstag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr in der Internationalen Kunstakademie Heimbach, Hengebachstraße 48.

Normalerweise ist Mord und Totschlag ihr Geschäft, aber an diesem Abend widmen sich vier Eifeler Krimi-Autoren einem völlig anderen Genre: dem Groschenroman.

Vermutlich werden Jacques Berndorf, Ralf Kramp, Erika Kroell und Hubert vom Venn dabei genauso viel Vergnügen haben wie ihre Zuhörer, wenn sie Chefärzte, Blaublüter und Sennerinnen lebendig werden lassen.

Herrlich albern geht es zu, wenn die Vier von „Alpenglüh‘n“ über den guten alten Lore-Roman bis hin zu „Dr. Norden im Glück“ mit ihren Groschenheft-Protagonisten leiden und lieben. Da wird gestöhnt und geschossen — da bleibt kein Auge trocken!

Der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Monschau Touristik, Telefon 02472/80480, E-Mail: touristik@monschau.de, oder auch online zum Beispiel bei „KölnTicket“.

Mehr von Aachener Zeitung