Düren: „Echte Fründe” feiern in der Haltestelle ihr 25-Jähriges

Düren: „Echte Fründe” feiern in der Haltestelle ihr 25-Jähriges

25 Jahre - so lange halten heutzutage die wenigsten Ehen. Bei der Dürener Band „Echte Fründe” ist das anders. Und der Name scheint absolutes Programm zu sein. Die Mundartgruppe feiert in diesen Tagen ihr 25-jähriges Bestehen.

Ein Gründungsmitglied ist zwar nicht mehr dabei, doch Sänger Reiner Mörkens und Gitarrist Stefan Bonn stießen nur wenig später zur Band. Nun gaben die „Echten Fründe” ihr Jubiläumskonzert in ihrer Dürener Stammkneipe „Leos Haltestelle” - mit 111 Prozent, wie sich die Band längst auf die Fahnen geschrieben hat. Den kölschen Klassiker „Echte Fründe stonn zesamme” präsentierten sie auf oder hinter der Theke sitzend.

Im ersten Teil des Konzertes spielten die Musiker eigene Stücke, plauderten zwischendurch über ihre Gründung und das Entstehen von Songs. Im zweiten Abschnitt entlockten sie ihren Instrumenten so ziemlich alles, was Köln zu bieten hat - ob Brings, Paveier, Höhner oder Räuber.

Rund 200 Fans feierten vier Stunden lang mit den fünf Musikern das Bandjubiläum. Und wie es in Zukunft mit den „Echten Fründen” weitergehen soll, machte die Gruppe schon im zweiten Lied des Abends klar: „Wir sin noch lang nit am Engk!”

Mehr von Aachener Zeitung