Düren: „Dürener Schatztruhe“ übergibt 30.000 Euro an wohltätige Institutionen

Düren: „Dürener Schatztruhe“ übergibt 30.000 Euro an wohltätige Institutionen

Bis Weihnachten ist zwar noch ein Weilchen hin, aber Bescherung war für die Vertreterinnen und Vertreter von 32 sozialen oder karitativen Organisationen, Initiativen und Vereinen bereits jetzt.

Denn zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde der Verein „Dürener Schatztruhe“ seinem Namen vollends gerecht. Die Damen des Vereinsvorstandes verteilten in ihrem Ladenlokal an der Weier-straße Spenden in der Gesamtsumme von 30.000 Euro.

„Das ist bereits unsere zweite Spendenverteilung in diesem Jahr“, freute sich die neue Vorsitzende Rita Krumpen, die vor wenigen Wochen die bisherige Vorsitzende Irmtraut Klook in ihrem Amt ablöste. Irmtraut Klook wurde zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Die bisherige Schriftführerin Geli Roßkamp wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und Kassiererin Ursula Fücker in ihrem Amt bestätigt.

Neu gewählt wurde die Schriftführerin Renate Fuß. Für den vor acht Jahren gegründeten Verein arbeiten in der „Schatztruhe“ 37 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. Sie sichten und ordnen die gespendeten Kleidungsstücke und bereiten sie für den Verkauf vor. Die Abgabe erfolgt gegen geringe Geldbeträge. Die werden dann für soziale und karitative Zwecke gespendet, wie jetzt wieder geschehen.

In den Dankesworten der Vertreter der mit Spenden bedachten Einrichtungen und Institutionen wurde deutlich, was die Frauen der „Schatztruhe“ leisten. In diesem Jahr wurden bereits 55.000 Euro an Spenden verteilt. In den acht Jahren seines Bestehens hat der Verein etwa 200.000 Euro an Spenden ausgezahlt.

Bedacht wurden dabei regionale Projekte wie auch Vereinigungen, die sich mit internationaler Hilfe befassen. Wer die Arbeit des Vereins „Dürener Schatztruhe“ mit der Spende gut erhaltener Kleidung unterstützten will kann dienstags bis freitags von 10 bis 17 und samstags von 10 bis 13 Uhr im Ladenlokal in der Weierstraße melden.

(fjs)