1. Lokales
  2. Düren

Jugendliche Täter: Dürener im Konrad-Adenauer-Park ausgeraubt

Jugendliche Täter : Dürener im Konrad-Adenauer-Park ausgeraubt

Am Dienstagabend ist ein Mann aus Düren Opfer einer räuberischen Erpressung im Konrad-Adenauer-Park geworden. Vier junge Männer entwendeten unter Gewaltanwendung sein Portemonnaie.

Gegen 22 Uhr ging der 40-jähriger Mann aus Düren zu Fuß über die Gartenstraße in den Konrad-Adenauer-Park. Er lief über den Fußweg, der parallel zur Dr. Kotthaus-Straße verläuft, und nahm auf Höhe des Rondells vier Jugendliche wahr. Diese fragten ihn nach einer Zigarette. Die Frage verneinte der Mann, woraufhin ihm einer der Jugendlichen auf dem Weg in Richtung Kölnstraße dicht folgte und sich schließlich vor ihn stellte.

Als der Dürener fragte, was der junge Mann von ihm wolle, schlug dieser ihm sein Smartphone aus der Hand. Unvermittelt schlug er dem Opfer zudem ins Gesicht. An dem Versuch, wegzulaufen, wurde der Dürener von einem weiteren Jugendlichen gehindert, der ihm die Beine wegriss und ihn so zu Fall brachte.Daraufhin traten die vier Jugendlichen gemeinsam auf das Opfer ein und forderten seine Geldbörse. Einer der jungen Männer nahm das Portemonnaie an sich und lief in Richtung Euskirchener Straße davon.

Das 40 Jahre alte Opfer war leicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein Smartphone konnte von der Polizei am Tatort aufgefunden werden. Zeugenaussagen bestätigen die Angaben zum Tathergang. Die verdächtigen Jugendlichen werden als etwa 16 Jahre alt mit „eher heller Hautfarbe“ beschrieben. Sie trugen dunkle Kleidung und eine Person soll eine graue Kapuze angehabt haben.

Hinweise zu den Tätern nimmt der zuständige Sachbearbeiter der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02421/949-8521 entgegen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten ist die Leitstelle unter der Nummer 02421/949-6425 erreichbar.

(red/pol)