Abwechslungsreiches Angebot: Dürener freuen sich auf den Herbstmarkt

Abwechslungsreiches Angebot : Dürener freuen sich auf den Herbstmarkt

Das Jahr der Märkte in Düren geht dem Ende zu. Vor dem traditionellen Weihnachtsmarkt steht noch ein Termin an, der auch seit 24 Jahren zum Veranstaltungskalender der Kreisstadt gehört: So lange schon ist es guter Brauch, dass die Dürener Innenstadt zum Herbstmarkt bunt wird.

Am Sonntag, 20. Oktober ist es wieder soweit. Rund 100 Händler erwarten voraussichtlich tausende Besucher in der Innenstadt.

Der Markt erstreckt sich von der Oberstraße im Süden bis zum Wirteltorplatz im Norden. Da die Zehnthofstraße ebenfalls ins Marktgeschehen einbezogen wird, haben die Besucher die Möglichkeit, den gesamten Herbstmarkt über einen Rundlauf kennenzulernen. Und auch die Dürener Einzelhändler werden ihre Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr öffnen.

Zu den Angeboten der Marktbeschicker gehören unter anderem Holzgeräte für den Haushalt, Textilien jeglicher Art, darunter auch Landhausmoden, Töpfereiprodukte, Stahlwaren, Floristik, Tischbeläge, Tischwäsche, Kräuter und Tees, kunstgewerbliche Artikel, Hüte und Mützen, Leder- und Strumpfwaren sowie ein Krippenstand. In Sachen Kulinarik gibt es Obst und Käse, Schwarzwälder Spezialitäten sowie Oliven. Besondere Aufmerksamkeit dürfte den sogenannten „Spezialisten“ zuteil werden, die ihre Ware wie Obst, Reinigungscreme, Auto-Politur und Backfolien durch lautstarkes Ausrufen feilbieten werden.

Organisator Achim Greiff betont, dass in Absprache mit Schausteller-Chef Hans Bert Cremer zwar einige wenige Ausschank- und Imbissgeschäfte sowie zwei Caféhäuschen zu finden sein werden, man aber den ansässigen Restaurants, Cafés und Eisdielen die Möglichkeit lassen will, ebenfalls am Geschehen teilzunehmen.

Gleich drei Kinderkarussells stehen für die jungen Marktbesucher bereit. Schließlich sind auch die Parkhäuser in der Innenstadt an diesem Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung