Wismar/Düren: Dürener Boxtalent Rasul Hamad lässt seinen Gegnern keine Chance

Wismar/Düren: Dürener Boxtalent Rasul Hamad lässt seinen Gegnern keine Chance

Rasul Hamad, das derzeit vielleicht größte Dürener Boxtalent, jagt von einem Erfolg zum nächsten. Nachdem sich der 15-Jährige bei der Deutschen Meisterschaft den Vizetitel in der 48-Kilogramm-Klasse sicherte, schnappte er sich nun die Goldmedaille beim internationalen Boxturnier „Olympische Hoffnung des Nordens“ in Wismar.

Vorbereitet und begleitet wurde er wieder einmal bei seinem Klub Boxring 55 von seinem Lehrmeister Ernst Müller — einst Weltergewicht-Europameister — und seinen weiteren Trainern. „Ohne sein Engagement wäre all das nicht möglich“, dankt Rasul seinem Coach.

Und die Vorbereitung zahlte sich aus. Während Rasul den ersten Kampf in gut gefüllter Halle gegen seinen niedersächsischen Gegenüber Schland in drei Runden für sich entschied, wartete im zweiten Kampf bereits ein scheinbar unüberwindbarer Kontrahent. Schließlich bekam er es mit dem amtierenden Kadetten-Europameister Fenogese (Italien) zu tun, doch auch diese Aufgabe meisterte Rasul mit 3:0-Richterstimmen überraschend deutlich.

16 Siege

Im Finalkampf besiegte Rasul Hamad seinen Gegner Al-Rim aus Berlin ebenfalls klar mit 3:0. Rasuls Kampfbilanz kann sich sehen lassen. Er bestritt bislang 20 Kämpfe, siegte 16 Mal.

Am Wochenende hat er die nächste Gelegenheit seine Titelsammlung zu erweitern. Dann tritt er beim NRW-Cup, ebenso ein internationales Kräftemessen, in Velbert an.

(kte)
Mehr von Aachener Zeitung