Düren: Drogendeal aufgedeckt: Mußmatliche Täter in Haft

Düren: Drogendeal aufgedeckt: Mußmatliche Täter in Haft

Am Mittwochmorgen war in der Karlstraße ein Drogendeal aufgeflogen. Dabei konnten die Ermittler nicht nur einen Käufer, sondern auch zwei mutmaßliche Drogendealer festnehmen. Sie stellten außerdem Betäubungsmittel, Waffen und eine größere Menge an Geld sicher.

Die Polizei erhielt schon im Sommer vergangenen Jahres den Hinweis, dass in einer Wohnung in der Karlstraße Betäubungsmittel verkauft werde. Zwei Tatverdächtige, die daraufhin festgenommen wurden, mussten nach Abschluss der Maßnahmen jedoch wieder entlassen werden.

Doch der Verdacht, dass in der Wohnung illegale Drogen verkauft werden, blieb bestehen, und die Beamten ermittelten weiter. Über die Staatsanwaltschaft Aachen erwikten sie einen neuen Durchsuchungsbeschluss. Dabei stießen sie auf einen Käufer, zwei mutmaßliche Dealer und scheinbar zum Verkauf stehendes Kokain. Außerdem stellten sie eine nicht gerine Menge an Bargeld, ein Messer und einen Schlagstock sicher.

Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um zwei Männer im Alter von 25 und 26 Jahren, die aus dem südosteuropäischen Raum stammen und in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügen. Sie stehen im Verdachte, Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz begangen zu haben. Im Laufe des Donnerstags sollen sie einem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Anordnung von Untersuchungshaft entscheidet.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung