Kreuzau: Drei Schwerverletzte nach Kollision auf L33

Kreuzau : Drei Schwerverletzte nach Kollision auf L33

In Kreuzau ist es am frühen Mittwochmorgen auf der Landesstraße 33 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Kleintransporter gekommen. Drei Personen wurden dabei schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden.

Ersten Ermittlungen nach hatte ein 49 Jahre alter Mann aus Nideggen mit seinem Auto gegen 2:50 Uhr die L33 aus Richtung Froitzheim in Richtung Nideggen befahren. Ausgangs einer lang gezogenen Rechtskurve geriet der Mann im Bereich der Ortslage Thum auf die Gegenfahrbahn.Hier kollidierte er mit einem Klein-LKW, der von Nideggen in Richtung Froitzheim fuhr.

In Kreuzau ist es am frühen Mittwochmorgen auf der Landesstraße 33 zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: Feuerwehr Kreuzau

Durch die Wucht des Aufpralls wurden sowohl der 49-Jährige, als auch die Insassen des entgegen kommenden Fahrzeugs eingeklemmt. Hierbei handelte es sich um ein 58 Jahre altes Paar, das ebenfalls aus Nideggen kommt. Teile der Ladung lagen anschließend verstreut auf der Fahrbahn. Alle drei Personen mussten von den Rettungskräften der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugwracks befreit werden. Anschließend wurden sie schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser transportiert. Hier verblieben sie stationär. Ihre nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

In Kreuzau ist es am frühen Mittwochmorgen auf der Landesstraße 33 zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: Feuerwehr Kreuzau

Die gesamte Unfallaufnahme, inklusive der Aufräumarbeiten, dauerte bis zum Mittwochmorgen an. Der Sachschaden wird auf über 15000 Euro geschätzt.

(red)