Düren: Drei Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet

Düren: Drei Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet

Mit einem herzlichen Dankeschön im Namen der Stadt Düren verabschiedete Bürgermeister Paul Larue gemeinsam mit der Leitung des Schulverwaltungsamtes drei Leiter städtischer Schulen.

Diese sind: Walter Norbisrath, seit 2008 Rektor an der Städtischen Realschule Bretzelnweg, Oberstudiendirektor Jürgen Pfaff, der seit 1999 das Stiftische Gymnasium leitete, sowie Studiendirektor Horst Dahmen, der als stellvertretender Schulleiter während zweier außergewöhnlich langer Vakanzzeiten das Städtische Burgau-Gymnasium kommissarisch geleitet hat.

Larue unterhielt sich mit den aus dem Dienst scheidenden Schulleitern über besondere Erlebnisse im Schuldienst der Stadt Düren. In der kurzen Zeit seiner Tätigkeit als Rektor der Realschule am Bretzelnweg sei sehr viel passiert, erinnert sich Walter Norbisrath, angefangen mit der energetischen Sanierung des Gebäudes bei laufendem Unterrichtsbetrieb bis hin zum Zusammenschluss mit der Realschule Nord.

Studiendirektor Horst Dahmen brachte während seiner Zeit als kommissarischer Leiter des Burgau-Gymnasiums den Bau der Mensa auf den Weg.

Oberstudiendirektor Jürgen Pfaff nimmt schöne Erinnerungen mit an die „sehr gute Zusammenarbeit der Schulleitungen“ in Düren, die auch schulformübergreifend hervorragend funktioniere. „Die Kooperation zwischen den Gymnasien ist so reibungslos längst nicht überall üblich.“ Sie werde zuweilen bereits als „Dürener Modell“ zum Vorbild genommen.

Alle drei freuen sich darauf, als Pensionäre die Zeit ohne Termindruck zu genießen. Jürgen Pfaff möchte gerne einmal Urlaub außerhalb der Schulferienzeit machen, zum Beispiel mit dem Rucksack durch Kreta.

Horst Dahmen träumt von Malkursen, Gasthörerdasein an der Uni Köln und Modelleisenbahnbau mit dem Enkel. „Hinter dem Horizont geht es weiter“, sagt auch Walter Norbisrath, der nach seinen Plänen für die Zukunft befragt spontan antwortet: „Ich muss ganz dringend ganz viel Musik machen!“