Düren: Direkt vor der Haustür: Dürener niedergeschlagen

Düren: Direkt vor der Haustür: Dürener niedergeschlagen

Ein unbekannter Täter hat am Samstagmorgen versucht, einen 42-jährigen Dürener buchstäblich in seiner eigenen Haustür zu überfallen. Das Opfer hatte Glück: Ein Zeuge eilte ihm zu Hilfe.

Nach Angaben der Polizei vom Montag wurde der Mann, als er gegen 6.30 Uhr sein Haus in der Wirtelstraße verlassen wollte, direkt nach dem Aufschließen der Tür zurück in den Hausflur gestoßen. Er fiel auf den Boden und wurde von dem Angreifer mit einigen Schlägen taktiert. Schließlich gelang es ihm, sich umzudrehen und sich zu wehren. Der Unbekannte bedrohte ihn und versuchte, die Jacke und auch das Handy des Mannes an sich zu bringen - allerdings ohne Erfolg. Erst als ein Zeuge dem Angegriffenen zur Hilfe kam, ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete.

Der Angreifer ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und hat dunkelbraune Haare. Er ist rund 30 Jahre alt und trug zur Tatzeit eine schwarze Stoffjacke, dunkelblaue Jeans, rote Sportschuhe und eine blaue Jacke. Er sprach eine Fremdsprache. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 110 bei der Einsatzleitstelle der Polizei zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung