1. Lokales
  2. Düren

Massenandrang in Moschee: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Stadt Düren ohne Folgen

Kostenpflichtiger Inhalt: Massenandrang in Moschee : Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Stadt Düren ohne Folgen

Der Vorfall in der Ditib-Moschee in Düren hat für die Stadt keine Sanktionen zur Folge. Die Bezirksregierung sieht kein Fehlverhalten.

Dei las uftessirdahcsb“e„eiDsehwtcn eibm Lnardat geeitchieenr efscrha rtikiK na red tadtS Drneü mi mgUgan tmi red ugsassnvMermamlne ni edr Dernerü t-isheMbDoeci eiMtt ranauJ tah frü die Bödeehr ieken nSnaetionk rzu Flgo.e Das eliett erd riKes rDeün afu gnArefa m.it

Die swecrdeeBh gnig onv eenmi Deeürrn trrUheeemnn s.ua reeisD wrfa red dattS ,ovr ma gaT ltbsse dun mi nnahheNiic bie der tbairefecsilttÖinfekh hcitn menngaeses aeghlentd uz a.hben Seienr tcsnihA ahcn htetä das anuesefdru terbaigeestgF am 5.1 nJaaur zu tnenniinessfekoMa fnehür .nknöne Dei gerBvuenökl ise zu elnag iwndesusn dbaeürr lenibbge,e dsas hics emhr sal 004 teeuL ndaemsneueungzfm e,thtän wbohlo alut hnvgeHiiorsryecft urn 205 ltrbuae snwegee .weran

eDi zingrugkirreBese nöKl retnanek iken ehahele,tnvlrF ndamche sie ied tnnSeglmualhe vno Dnüesr Bergsüeretirm rtek-aFenPr Uhillrc DS)(P uz emd Vnerfolla ügerptf tt.eha