Düren: Diebischer „Kundenberater“ lässt das Handy liegen

Düren: Diebischer „Kundenberater“ lässt das Handy liegen

Mit einem altbekannten Trick hat am Mittwochmittag ein 28 Jahre alter Betrüger versucht, Hausbewohner zu bestehlen. Er gab sich als Mitarbeiter eines Energiekonzerns aus - seine eigene Schludrigkeit brachte ihn schließlich hinter Gitter.

Der Betrüger hatte bereits die Tür einer Wohnung am Steinweg aufgetreten und die Räume durchwühlt, als der 57-jährige Wohnungsinhaber zurückkam. Als dieser den Einbrecher im Wohnzimmer inmitten der von ihm angerichteten Unordnung entdeckte, versuchte sich der Betrüger mit weitschweifigen Erklärungen zu rechtfertigen. Dann flüchtete er aus dem Gebäude.

Vergessen hatte er allerdings sein Handy. Kaum zu glauben: Der Mann lief noch einmal zurück, um das Gerät aus der Wohnung zu holen. Das wurde ihm jedoch zum Verhängnis, denn die Polizei war bereits alarmiert und konnte den 28-Jährigen verhaften.

Die Polizei sucht nun nach weiteren möglichen Opfern des Mannes. Möglicherweise steht der Einbruch am Steinweg mit mehreren gemeldeten Besuchen von angeblichen Mitarbeitern eines Kölner Versorgungsunternehmens, die in der Region versucht hatten, Hausbewohner als Kunden zu werben.

(red/pol)