1. Lokales
  2. Düren

Düren: Die Wahl zur Miss Annakirmes als Einstieg in die Modelbranche

Düren : Die Wahl zur Miss Annakirmes als Einstieg in die Modelbranche

„Uns ist wichtig, dass die Frauen etwas vorführen und nicht vorgeführt werden”, erklärt Rudi Schnitzler das abermals geänderte Konzept der Miss-Annakirmes-Wahl. Mit Rolf Jansen wird er am Montagabend den traditionsreichen Wettbewerb im Annazelt moderieren.

Zwar dürfen auch bei der 32. Auflage bewährte Programmpunkte wie die Fragerunde zu Beginn und die Phonmessung bei der Publikumswertung nicht fehlen, im Mittelpunkt aber steht eine Modenschau, auf die sich die fünf Kandidatinnen seit Tagen bei der Dürener „New Faces Academy” vorbereiten. „Wir wollten den Zeitgeist treffen”, erklärt Schnitzler und verweist auf die Beliebtheit der TV-Sendung „Germanys Next Topmodel”. Gefragt sind Anmut, Liebreiz und Repräsentationstalent, unabhängig von der Konfektionsgröße.

In fünf verschiedenen Garderoben werden sich die professionell gestylten Frauen auf dem Laufsteg präsentieren; nicht in Dessous oder im Bikini, um Vorurteile erst gar nicht aufkeimen zu lassen, dafür zum Abschluss und Höhepunkt in Hochzeitskleidern.

Aber damit noch nicht genug. Auch beim Autoreifenwechseln vor dem Zelt können die Kandidatinnen punkten. Am Ende entscheiden eine prominent besetzte Jury mit Bürgermeister Paul Larue und das Publikum über die neue Miss Annakirmes, die neben 500 Euro und diversen Sachpreisen auch eine achtwöchige Model-Grundausbildung gewinnt.

Auf der Bühne werden zudem die „3 Colonias” für Stimmung sorgen.