Birkesdorf: Die Viktoria aus Birkesdorf will Vollgas geben

Birkesdorf: Die Viktoria aus Birkesdorf will Vollgas geben

Der geplante Kunstrasenplatz auf der Sportanlage „An der Festhalle“ des FC Viktoria Birkesdorf steht derzeit im Mittelpunkt des Vereinsgeschehens. Rund 50 Mitglieder besuchten daher in der Gaststätte Alt Birkesdorf die Mitgliederversammlung, wo sie auf den neuesten Stand gebracht wurden.

Circa 400.000 Euro wird der Kunstrasenplatz, der den alten Aschenplatz ersetzen soll, kosten. 250.000 Euro der Investitionssumme übernimmt die Stadt Düren, bei 150.000 Euro liegt der Eigenanteil für den Verein. „Derzeit laufen die Verhandlungen mit den verschiedenen Anbietern“, erklärte Thomas Löwen, Kassierer des FC Viktoria Birkesdorf.

Während der Sommerpause sollen die Bauarbeiten über die Bühne gehen, so dass zur neuen Saison den Kickern ein nagelneuer Kunstrasenplatz und nach wie vor der bewährte Naturrasenplatz zur Verfügung stehen. Löwen: „Wir wissen, es ist eine Mammutaufgabe und wir müssen in den kommenden Monaten Vollgas geben, aber im Hinblick auf die Jugend möchten wir dieses Projekt meistern.“

Seit einem Jahr führt Torsten Heinen den Verein. Für seine intensive und erfolgreiche Arbeit erhielt der Vorsitzende während der Mitgliederversammlung einen kräftigen Applaus.

Einstimmig wurde der Vorstand des FC Viktoria Birkesdorf entlastet. Neuwahlen standen keine an. 340 Mitglieder zählt der Zusammenschluss aktuell, davon sind 120 Mitglieder Jugendliche oder haben gerade den 18. Geburtstag gefeiert.

Auch Ehrungen standen bei der Versammlung an: Seit 70 Jahren gehört Barthel Rankers dem Verein an, seit 60 Jahren Hermann-Josef Mertens, seit 40 Jahren Heinz Boddenberg und Arnold Hürtgen und seit 25 Jahren Manfred Buchna und Gisbert Dammers.

(gkli)