Düren: Die Turnhalle der Realschule Wernerstraße wird zum Konzertsaal

Düren: Die Turnhalle der Realschule Wernerstraße wird zum Konzertsaal

Wie kann man in wenigen Schritten eine ganz normale Turnhalle in einen weihnachtlichen Konzertsaal verwandeln? Man nehme eine Bühne, etwas selbst gebastelte Weihnachtdekoration für Basketballkorb und Sprossenwand und ein paar Sitzgelegenheiten. Und wenn für einen großen Weihnachtsbaum der Platz nicht mehr reicht, kann man ihn einfach mittels Scheinwerfer an die Wand projizieren.

Das Kollegium und die Schüler der Realschule Wernerstraße haben am Donnerstagabend wieder all ihre Kreativität gezeigt, um das Weihnachtskonzert der Schule nun schon zum dritten Mal stattfinden zu lassen. In der äußerst gut besuchten Turnhalle konnten so wieder junge Musiker aller Altersstufen das Gelernte präsentieren.

„Wir haben ein großes musikalisches Angebot und das Weihnachtskonzert ist eine weitere Gelegenheit für unsere Schüler ihr Können zu zeigen“, sagt Schulleiter Jürgen Momma. „Außerdem ist es natürlich für uns alle ein schöner Abschluss des Jahres.“

Den Anfang machte die Bläserklasse der Jahrgangsstufe fünf mit einer „musikalischen Weihnachtsgeschichte“. Die jungen Musiker spielen ihr Instrument erst seit Anfang des Schuljahres, der ein oder andere schiefe Ton minderte aber trotzdem nicht die Begeisterung des Publikums über den Auftritt der Kleinsten.

Lehrerband und Lehrerchor

Es traten ebenfalls die Bläserklassen der andern Jahrgangsstufen, Schüler aus verschiedenen Klassen mit Projekten aus dem Unterricht und die Lehrerband und der Lehrerchor auf. Neben den musikalischen Beiträgen wurde auch getanzt und es wurden Gedichte vorgetragen.

Am Morgen nach dem Konzert heißt es für die Schüler dann noch einmal früh aufstehen. An der Realschule Wernerstraße geht man aber ganz entspannt mit einem gemeinsamen Frühstück und dem traditionellen große Saubermachen in die Ferien, bis dann im Januar wieder gepaukt und natürlich schon für das nächste Konzert geübt wird.

(km)