1. Lokales
  2. Düren

Düren: Die „Räuber“ beim Mundartfestival: Seit 27 Jahren Lieder „Für die Iwigkeit“

Düren : Die „Räuber“ beim Mundartfestival: Seit 27 Jahren Lieder „Für die Iwigkeit“

Als sich Sänger und Gründungsmitglied Karl-Heinz „Charly“ Brand im vergangenen Jahr von den „Räubern“ verabschiedete, sahen viele die kölsche Stimmungsband bereits auf dem absteigenden Ast. Aber die fünfköpfige Gruppe um den neuen Frontmann Torben Klein hat ihre Kritiker eines Besseren belehrt und landete mit „Für die Iwigkeit“ auf Anhieb den Hit der Session 2017/18.

a„Ds tha cmhi aülnctrhi snelrciöh,p erba rvo lalem frü nobeTr rhes fte,uger dre sad dLie tgtteeex ndu ntomeripko ,ta“h btento orarebdeKy Krut F,rlele edr dei euRr„äb“ orv ernhmun 27 rahneJ mit raClhy darBn eggeüntdr .hat

rDe nhL:o Eni allrp trlegfelü rkedeanotlnrKez nud äglhzieun tirnarufsttg.nfaeA Eien vodan idrw dei u„R“reäb ma enkdommne tnoag,nS 26. uAtg,us satmlrse ucah umz üenDrre dfaatuteMlsvrni nreüfh i„rW feruen u,sn ruesmen iulPmkbu mzu shsbAucsl sseurne iuesJtfllvbiauässm tmi nde n‚reäu‘bR hcno ieenn etweiren ckeierensbsL ereinrpnäets zu “eö,nknn lrekärt red cA--drGssntüeihSVszone dydA nesClem, auch ewnn ma „hicFmialadla“je arerlseeomniw edi klolnae penrGpu sau hieRne dre AG snsSühc im tupnteMiktl ehnte.s

Wre dei „rubeäR .02“ in deseni aTneg auf erd eBnhü l,eetbr rebtle neei ,nBad ide sich mikhiulsacs evlrfeliiägt nedn ej rttäesrpei.n ialcütrhN rüfdne dei nigiMt-s ndu krhlnaiSkkuescels aus der Feedr vno yhrlaC dnarB bei ekemin frtuittA enhfel — ovm lsätng ldenegäner lmeeTöm“n„hr,c rbeü O„p edm atM“a ndu A„m nsniEteige es “ikusM bis uz anSulg„ ied zotB hcno älh“t odre sech„lKö nogeJ ezbtü “ojot. Udn acuh asu edm rov raJhen naeltgefuge mrmaoPgr tletWhsi„ po “lösKhc, usa edm ichnt unr edi rikeeulLbensägr Dta„ se “aeHmti hrgoagevnenrge it,s idtnfe ads neei edro adenre ükctS ermmi mla ediewr einsne egW ins m.onmptrrgazKreo rehM udn rhme eabr irwd chau ied fhsdciHratn onv rToenb Kniel tchiulde, dre für das Grso dre eeunn ne-rsgboSRuä cwiotelnarthvr eze.nhtic

Eedn Ofgak/ernbtAon veerobNm wdir sad stere bumAl edr uenen„ Rrbeä“u rceeh,nensi zu eendn nbnee niKel udn eFrlle ucha igenUrtse flnoWgag Wl“ylo„ eBhacm )Sgglh(zcea,u stssaBi regünJ “e„ipGp Grhteab ndu rsiittraG sdaenrA nrDo r)da“h„ecSr( rngehe.ö

sDa eine deor dnreae tSckü sde uneen bumlsA wreden rebTon ieK,nl Ktur llFeer & oC. scilhehirc ucha zum hcsAulbss esd ssttMnleifuaradv emd higceafnkdun ürenreD kbiluPum slvnlreeot — wei auf dre kmreiAsnna 017,2 asl ise bime etzrKon im aAlzntne „Frü eid tew“giIik resalmst dre cfhteintlkÖfie äene.reitptsrn tiM der gbrenieresläukL cru„Dh et “üFre dun mde neneu lHiitemaed emm„rI newn ich an ignm iatmHe k“ndee htesne edi ebdnie ähtencsn -ä“genu„obrRSs itm rhkeumhwtarrraOc etseirb ni ned cSlötrner.ath ieD rDüerne rfendü ishc hrdea auf einne anesbhccnuereghilws Aturittf u.eefrn