Düren: Die Kids sind restlos zufrieden beim Ferienprogramm der Stadt

Düren: Die Kids sind restlos zufrieden beim Ferienprogramm der Stadt

88 Kinder, 12 Betreuer, zwei große Busse: Mit der „Buswoche“ hat das Ferienprogramm im Sozialraum Süd, für das die Jugendfreizeiteinrichtungen von Birgel, Gürzenich, Lendersdorf und Rölsdorf verantwortlich sind, begonnen. Diverse Ziele wurden angesteuert, unter anderem das „Legoland“ in Oberhausen, bevor es am nächsten Tag zum Duisburger Zoo mit seiner Delfin-Show ging.

Die nächste Fahrt führte erstmalig zum Freizeitpark „Toverland“ in den Niederlanden, das alle Kinder begeisterte. Donnerstag war die „Kinderstad“ Heerlen im Nachbarland das Ziel, und am Freitag beendete ein Besuch der Fußballgolf-Anlage am Indemann die erste Ferienwoche.

Die zweite Woche wurde altersmäßig getrennt in Sechs- bis Neunjährige und zehn- bis vierzehnjährige Kids. Die ältere Gruppe startete mit einem Besuch des Aqualands Köln. Trotz des schlechten Wetters sind die Teilnehmer am folgenden Tag mit dem Fahrrad zur Bowling-Bahn in Huchem-Stammeln gefahren.

Einen Tag später waren alle Teilnehmer rundum überzeugt von der Trampolinhalle „Superfly“ in Duisburg. Köln war das nächste Ziel: Schwarzlicht-Minigolf hieß das Zauberwort — ein Spektakel. Danach ging es zum „Triangel-Turm“, um die Skyline von Köln zu erblicken. Der letzte Tag wurde ein gemütlicher Grill-Tag im Jugendtreff Birgel, wo man in vier Disziplinen Sieger und Platzierte suchte.

Handwerkliches Können

Die jüngeren Teilnehmer starteten mit einem Besuch im „Odysseum“ Köln. Am nächsten Tag konnten alle ihr handwerkliches Können am Abenteuerspielplatz der Stadt Düren im Grüngürtel beweisen. Das nächste Ziel war der Vergnügungspark „De Valkenier“ in Valkenburg. Es folgte das bekannte Bubenheimer Spieleland, bevor das Programm am Freitag mit einem Kinderfilmfestival endete.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sarah Dittrich (Gürzenich), Alicja Makiel (Lendersdorf), Diana Polifka (Schulsozialarbeiterin Düren-Süd) und Günter Grainer (Städtische Jugendtreffs Rölsdorf und Birgel) waren „wieder vollkommen zufrieden“ mit der regen Teilnahme der Kinder am Ferienprogramm.