1. Lokales
  2. Düren

„Running for Kids“: Die höchste Monatsspendensumme seit dem Start im Jahr 1995

„Running for Kids“ : Die höchste Monatsspendensumme seit dem Start im Jahr 1995

28 Jahre nach dem Start von „Running for Kids“ verzeichnete Peter Borsdorff im November einen neuen Rekord: 79.046 Euro überbrachte er.

Die Zeit, als Peter Borsdorff „Bestleistungen“ im Blick hatte, ist lange her. Das war die Zeit der sportlichen Ambitionen. Diese Vorhaben endeten im Januar 1995. Seitdem ist der langjährige Langstreckenläufer eher langsam, jedoch weiterhin ausdauernd unterwegs. Im November stellte sich nach knapp 28 Jahren ein monatlicher Spendenrekord heraus. 79.046 Euro wurden von dem Dürener übergeben. Wie immer schon, jede Spende überbrachte er persönlich.

Im Frühjahr wurde Peter Borsdorff auf zwei Kinder mit ihrer alleinerziehenden Mutter in Gemünd/Eifel aufmerksam gemacht. Die kleine Familie hatte bei der Flutkatastrophe im Sommer 2021 ihr Haus in Schlamm und Wasser verloren. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin bemühte sich der Spendensammler um Kontakt zu den Kindern. Borsdorff war von dem Ausmaß der Zerstörungen entsetzt.

Borsdorff sagte der Mutter und ihren Kinder die Hilfe zu, alles dafür tun zu wollen, dass die Kinderzimmer Ende November wieder nutzbar und eingerichtet werden können.

Im Rahmen des Rursee-Marathonlaufes in Einruhr konnte den Kindern und ihrer Mutter die bisher höchste „Running for Kids“-Spende seit Bestehen der Aktion im Jahr 1995 in Höhe von 41.251 Euro übergeben werden.

Seit Mitte September setzt sich der „Running for Kids“-Initiator für die 15-jährige Fiona aus Linnich-Ederen mit der Spendenaktion „Fiona wird wieder tanzen“ ein. Bei zwei Treffen mit der an einer bislang völlig unerforschten Krankheit leidenden Gymnasiastin und Tänzerin im Karneval konnte Borsdorff 33.000 Euro übergeben. Das Geld wird für eine bestmögliche Betreuung durch beide Eltern benötigt, die oftmals und meist in einer Berliner Klinik erfolgt.

Mit seiner „Novembermäuse“-Aktion half Peter Borsdorff acht Müttern, mit ihren 23 Kindern mit 945 Euro besser über die letzte Monatswoche zu kommen. Jeweils 750 Euro für Aktivitäten in den kommenden Monaten stellte „Running for Kids“ für Kinder bereit: Das Geld brachte er in die Tagesstätten „Krümelhof“/Birkesdorf, „Nordstadtpiraten“ sowie „Pusteblume“ jeweils in Düren-Nord, „Helene Helming“ im Dürener Grüngürtel und abschließend im Kindergarten „Traumland Panama“ in Linnich-Ederen. Einem Baby in einer Klinik konnte erneut mit 100 Euro ein wenig auf seinem schweren Lebensweg geholfen werden. Seine Mutter ist die über diese Unterstützung Monat für Monat von Herzen dankbar. Bis zum 14. Januar 2023 ist Peter Borsdorff noch mit seiner Aktion für die 15-jährige Fiona unterwegs. Dann gilt der Blick des 79-Jährigen weiteren Kinder in der Region, die Unterstützung benötigen.

Unterstützung ist möglich über das Sonderkonto bei der Sparkasse Düren: Peter Borsdorff, c/o Running for Kids, IBAN DE78 3955 0110 0000 5421 00 sowie per Paypal über peter.borsdorff@web.de

Der „Läufer mit der Sammelbüchse“ freut sich weiterhin über jede Hilfe und Unterstützung. Jeder Cent und Euro kommt bei den Kindern und Jugendlichen an. Kosten fallen für die Aktion nicht an.

Alle Informationen zu seinen Vorhaben und Hilfen finden sich auf der „Running for Kids“-Homepage. Unter https://running-for-kids.tv-huchem-stammeln.de/ sowie unter https://www.facebook.com/peter.borsdorff.2. Telefonisch ist Peter Borsdorff unter 02421/33723 und 0171/5470871 zu erreichen.

(red)