Düren: Die Bauarbeiten am Bismarckquartier liegen gut im Zeitplan

Düren : Die Bauarbeiten am Bismarckquartier liegen gut im Zeitplan

Mit dem Baufortschritt am Bismarckquartier ist Landrat Wolfgang Spelthahn zufrieden. „Die Bauarbeiten liegen gut im Zeitplan“, sagt der Landrat. Derzeit laufen die Einschalungsarbeiten für das zweite Obergeschoss. „Das Ziel muss es sein, dass vor dem Winter das Dach drauf ist“, sagt Spelthahn.

Dann könnte in der kalten Jahreszeit der Innenausbau erfolgen. „Bis jetzt sieht es gut aus“, kommentiert Spelthahn. Bis dahin sollten dann auch alle Gewerbe- und Wohnflächen verkauft sein. „Dann kann der Innenausbau gemäß den entsprechenden Anforderungen der neuen Eigentümer erfolgen“, erklärt Spelthahn. Interessenten für die Flächen gebe es reichlich. Allerdings ist nicht jeder Interessent auch ein Käufer, weswegen die Flächen jüngst auch noch beworben wurden.

Keine Unfälle

Froh ist der Landrat auch darüber, dass es auf der betriebsamen Großbaustelle, die mit ihren drei Kränen das Stadtbild prägt, bislang keine Unfälle gegeben hat.

Sollte der Zeitplan weiterhin eingehalten werden können, wird das Objekt im Herzen der Kreisstadt im Frühherbst 2018 bezugsfertig sein.

Auf dem ehemaligen Gelände der Dürener Stadthalle entstehen Konferenzräume, Räume für Freiberufler, Büroräume für die Kreisverwaltung, ein Hotel (120 Zimmer) mit Gastronomiebereich, Wohnungen und Praxen. Die Gesamtfläche beträgt 18370 Quadratmeter, dazu sind 123 Stellplätze für Autos geplant.

(smb)