Abenden: Die Abendener Jecken finden das Leben schön

Abenden: Die Abendener Jecken finden das Leben schön

Seit acht Jahren stehen die „Köbesse“ schon an ihrer Theke auf der Bühne der Festhalle. Die Köbesse sind: „Oberköbes“ Jürgen Simon und seine Kollegen Sascha Reimbold, Oliver und Thomas Freuen, Frank Schäfer und Barbara Hoffmann.

Vom Tresen aus leitet diese närrische Kellnertruppe seit einigen Jahren die Sitzungen für das närrische Volk. Aus dem, das als eine aus der Not geborene Idee zur Rettung des Karnevals begann, ist seit dieser Session nun eine schmucke kleine Gesellschaft entstanden.

Unter der Leitung der KG „Rot-Weiß“ Abenden feierten die „Jecken“ in diesem Jahr zum ersten Mal ihre Karnevalssitzung. Mit knapp 300 Gästen bekamen sie damit auch einen sehr guten Zuspruch vom Publikum.

Bambinigarde

Besonders stolz präsentierte die KG zum Auftakt ihrer Sitzung die ebenfalls neugegründete Bambinigarde unter der Leitung von Heike Freuen und Heike Schäfer. Im Anschluss tanzte bereits im vierten Jahr das zwölfjährige Mariechen der Abendener, Anna-Maria Freuen. Ebenfalls schon länger mit dabei sind die „Karnevals-Kids“ von Barbara Hoffmann.

Unter dem Motto „Schön ist das Leben!“ zeigten die Kinder ein tolles Tanztheater. Auch das ortseigene Männerballett „Sahneschnitten“ durfte natürlich nicht fehlen, das sich als Zwerge und Straßenkehrer in diesem Jahr sehr wandlungsfähig zeigte. Mit ihrem flatternden Umhängen sorgten die „Secret Ladies“ für einen Hingucker.

Im ersten Jahr als KG durften die Neukarnevalisten auch viele Gäste begrüßen. So stand für die „Wendende Seempött“ fest, mit der aus Abenden stammenden Maya Graßmann vorbeizuschauen. In Winden ist sie erfolgreich mit Luis Tollhausen im Paartanz unterwegs.

Auch die weiteren Gastgesellschaften aus Vettweiß, Derichsweiler, Rath, Froitzheim und Vlatten hatten ein vielfältiges Programm. Während „Der Lange“ als Redner gut punktete und die Jecken immer wieder „Wir sind nur ein Karnevalsverein“ singen ließ, sorgte musikalisch die „Sjpasskapel“ aus Landgraaf für Unterhaltung.

Mehr von Aachener Zeitung