Kreis Düren: „Deutschland spielt Tennis!“: Vereine locken auf den Platz

Kreis Düren: „Deutschland spielt Tennis!“: Vereine locken auf den Platz

Es ist angerichtet. Die Tennisbegeisterten stehen in den Startlöchern. Einige Vereine haben den Spielbetrieb unter freiem Himmel bereits wieder aufgenommen — so zum Beispiel die SG GFC Düren 99, die in diesen Tagen das Eröffnungsturnier „GrandPrix99“ schon zum neunten Mal austrägt (wir berichteten).

In Düren ist das Turnier weitläufig als Startschuss für die Freiluftsaison bekannt. Mit und mit starten nun auch die anderen Kreisdürener Klubs auf ihren „roten Teppichen“.

Gleich vier Vereine eröffnen zum wiederholten Male im Zuge der Aktion „Deutschland spielt Tennis!“, die in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag feiert. Der TC Nörvenich, der Post-Ford-Sportverein Düren, der TC Vossenack und der TV Huchem-Stammeln bieten über den gesamten Südkreis verteilt eine hervorragende Gelegenheit, um dem Tennissport auch als Laie einmal näher zu kommen.

„Die grünen Netze schrecken manchmal ein wenig ab“, gibt Nörvenichs Vorsitzender, Ingo Erdmann, offen und ehrlich zu. „Da traut sich ja keiner hin, viele machen einen größeren Bogen um die Tennisanlagen. So streng sind wir als Verein aber nicht — wir schotten uns ganz bestimmt nicht ab“, lacht Erdmann, der die deutschlandweite Aktion für eine gute Präsentationsmöglichkeit hält: „Wir nehmen bereits im fünften Jahr teil, haben unsere Saisoneröffnung an diesem Wochenende. Am Samstag haben wir ab 13 Uhr Programm, warten mit Cardiotennis — eine Trendsportart, bei der der Spaß im Vordergrund steht und die der Bewegungskoordination dient, Aufschlaggeschwindigkeitsmessung, dem Spiel mit einer Ballmaschine und der Abnahme des neuen Tennis-Sportabzeichens und natürlich auch mit Kaffee und Kuchen auf. Außerdem wird es ein Show-Match am Sonntag ab 14 Uhr geben.“

Erfolge kann der TC durch die Aktion auch verbuchen: „Wir haben jedes Jahr dadurch Neuanmeldungen, eine gute Sache, um den Tennissport breiter zugänglich zu machen.“

Beim einzigen Stadtdürener Verein, dem PFSV Düren, der ebenfalls beim nationalen Event mitmacht, blickt Sportwart Josef Otto positiv auf die am Sonntag ab 14 Uhr auf der Anlage an der Kuhbrücke stattfindende Veranstaltung: „Wir machen ein Schnupperturnier, bei dem der Sieger über einen ganz speziellen Schlüssel ermittelt wird. Wie man Turniersieger werden kann, wird noch nicht verraten. Es können am Ende aber auch weniger begabte Tennisspieler siegreich sein. Früher musste man bestimmte Aktivitäten anbieten, mittlerweile ist einem das frei überlassen, und wir nehmen es gerne an. Allein das Wetter kann einem einen Strich durch die Rechnung machen.“

Auch bei den Tennisfans aus Vossenack blickt man voller Vorfreude auf die kommenden Monate, wie TC-Vorsitzender Jürgen Ahns verkündet: „Unsere Platzanlage ist intakt und wir sind gut gewappnet. Anfang der Woche hat es noch gefroren, in Absprache mit dem Tennisverband Mittelrhein wird unsere Saisoneröffnung am 7. Mai stattfinden und trotzdem Teil der bundesweiten Initiative sein.“ Neben dem eigentlichen Aktionstag hat man sich beim Verein aus der Gemeinde Hürtgenwald auch noch etwas ganz Besonderes für das jüngere Publikum ausgedacht: „Wir veranstalten auch noch einen Kinder- und Jugendtag unter dem gleichen Motto. Unsere neue Kassenwartin Anke Salentin hat dazu extra ein eigenes Plakat entworfen, das in der Gemeinde aushängt. Beide Tage locken Interessierte auf die Anlage. An Mitgliedergewinnung muss man da zwar noch nicht denken, aber man entfacht bei manch einem Begeisterung.“

Beim TV Huchem-Stammeln denkt man ebenso an die Jugend. Abteilungsleiter Michael Klaus: „Das ist die Zukunft der Vereine. Deshalb engagieren wir uns in dieser Hinsicht auch besonders. Am Sonntag ab 11 Uhr läuten wir die neue Spielzeit ein und weihen für die ‚Kleinen‘ unseren neu gebauten Spielplatz ein. Auf acht mal zwölf Metern haben wir dann ein hübsches Kinderparadies auf unserer Platzanlage. Des Weiteren haben wir eine Hüpfburg aufgebaut und begrüßen die Kinder des Kindergarten ‚Rappelkiste‘, mit dem wir eine Kooperation bezüglich der landesweiten Kampagne ‚bewegter Kindergarten‘ haben.“ Man plane im Übrigen einen sechsten Tennis-Platz, der Bau soll noch in diesem Jahr beginnen. Bei über 20 Mannschaften im Spielbetrieb eine Investition in die Zukunft.

Mehr von Aachener Zeitung