Düren: Der Unternehmer Markus Schoeller ist tot

Düren: Der Unternehmer Markus Schoeller ist tot

Der Unternehmer Markus Schoeller ist tot. Der geschäftsführende Gesellschafter der Anker Teppichboden Gebr. Schoeller GmbH + Co. KG ist am Montagabend überraschend im Alter von 54 Jahren gestorben. Er hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder.

Als ältester Sohn der Eheleute Alexander und Marion Schoeller wuchs Markus Schoeller früh in das Unternehmen seiner Eltern hinein. Bereits als 14-Jähriger sammelte er in den Sommerferien nicht nur erste Erfahrungen, sondern lernte auch den Alltag und die Nöte der Belegschaft kennen. Die meisten der aktuell über 300 Mitarbeiter kannte er persönlich.

Nach Abschluss eines Studiums der Textiltechnik und des Wirtschaftsingenieurwesens trat Markus Schoeller 1993 — sechs Jahre nach dem Tod seiner Eltern — in die Firma ein. Er leitete zunächst die Druckerei und war danach in der Entwicklungsabteilung und der Produktion tätig, bevor er 1998 Fertigungsleiter wurde und Gesamtprokura erhielt. Seit Juli 2000 war Markus Schoeller Geschäftsführer des Familienunternehmens und seitdem in erster Linie für die technischen Belange der Fabrik zuständig.

Schoeller lebte in Nideggen. Neben seiner Tätigkeit im Unternehmen war Markus Schoeller in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich tätig, unter anderem war er seit vielen Jahren Vorsitzender der Kreisjägerschaft Düren. Als Vorstandsmitglied des Rheinischen Blindenfürsorgevereins, dem Träger des 1899 von seiner Familie gegründeten Anna-Schoeller-Hauses, setzte er die lange Tradition seiner Familie fort, sich auch sozial zu engagieren.

Mehr von Aachener Zeitung