Kreuzau: Der neue König und die vielen Bruderschaften

Kreuzau: Der neue König und die vielen Bruderschaften

Eigentlich stehen beim Schützenfest der St. Heribertus Schützenbruderschaft vor allem die neuen Majestäten im Fokus. Nach einem Jahr der Planung folgen die festliche Krönung und der Festzug durch den Ort.

Am Wochenende teilte der neue König Manfred Breuer die Aufmerksamkeit jedoch gerne mit seiner Vorgängerin, der amtierenden Diözesankönigin Elke Uerlings-Heidbüchel - verdankte er ihr doch den wohl prächtigsten Festzug seit knapp 50 Jahren. Anlässlich ihres Diözesanköniginnenfestes waren knapp 1000 Schützen aus dem Bistum Aachen nach Kreuzau gekommen, unter ihnen auch der Bundesschützenkönig Nikolas Rosenstock aus Laurensberg.

Manfred und Doris Breuer (vordere Reihe links) und Prinzessin Corinna Binz umsäumen die Diözesankönigin Elke Uerlings-Heidbüchel (Mitte) gemeinsam mit den Ministerpaaren und dem überregionalen Schützenadel.

Seit Ende 2016 bekleidet Elke Uerlings-Heidbüchel das höchste Amt der rund 53000 Schützen im Aachener Verband mit ihrem Ehemann Bernd. Am Sonntag stand nun ihr „Heimspiel“ an, der Höhepunkt ihres Königinnenjahres. Für die ältere Generation der Kreuzauer war es indes ein kleines Déjà-vu, vor 48 Jahren stammte die Diözesanmajestät auch von der Heribertus-Bruderschaft.

Den schönen Rahmen zu nutzen wusste auch ihr Nachfolger. Mit dem 41. Schuss hatte Manfred Breuer vor einem Jahr den Vogel abgeschossen. In einem spannenden Schießen hatte er sich gegen Thorsten Stöcker durchgesetzt. Am Samstag stand seine Krönungsmesse an. An seiner Seite wurde Ehefrau Doris gekrönt.

Das Jungschützensilber übernahm Corinna Binz, die zur neuen Prinzessin gekrönt wurde. Genau wie die Diözesankönigin wird aber auch Corinnas Vorgängerin dem Kreuzauer Schützenadel noch erhalten bleiben: Yasemin Özcan ist amtierende Bezirksprinzessin. Auf dem Königsball wurden die neuen Majestäten gebührend gefeiert.

Ihre Nachfolger stehen in Kürze wieder fest: Die Kreuzauer Schützen schießen ihre Majestäten für 2018 auf dem „kleinen Schützenfest“ am Sonntag aus.

(heb)
Mehr von Aachener Zeitung