Langerwehe: Der Lotterbov und „Papa Gurki” kommen zum Eifelmarkt

Langerwehe: Der Lotterbov und „Papa Gurki” kommen zum Eifelmarkt

Kennen Sie Horsehairhitchen? Oder Lotterbov? Haben Sie schon mal beim Apfelsaftpressen oder Herstellen von Mausefallen zugesehen? All das und noch viel mehr können interessierte Besucher am Sonntag, 11. September, erleben. Von 10 bis 18 Uhr öffnet dann der Eifelmarkt im Töpfereimuseum Langerwehe zum 24. Mal seine Türen.

Rund 6000 bis 8000 Besucher strömten in den vergangenen Jahren jeweils zum Eifelmarkt, und die Organisatoren sind guten Mutes, dass auch diese Auflage ein Erfolg wird. Veranstalter ist seit 1992 der Förderkreis für das Töpfereimuseum.

Gaukler und Akrobaten

Der Eifelmarkt lehnt sich an die Vieh- und Kranmärkte an, die es in ländlichen Regionen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts gab. Und so (oder so ähnlich), wie diese Märkte damals waren, ist auch der Langerweher Eifelmarkt angelegt. Handwerks- und Haushaltstechniken werden gezeigt. So können die Besucher etwa hautnah miterleben, wie ein Portemonnaie aus einem Stück Leder gefertigt wird oder wie Löffel geschnitzt werden. Die Waren werden natürlich auch angeboten. Der Austausch gehört ebenso zum Markt wie die Unterhaltung. Gaukler und Akrobaten werden dabei sein, es gibt Musik, und natürlich muss auch kein Besucher hungrig oder durstig den Heimweg antreten.

Museumsleiterin Dr. Kirsten Ulrike Maaß freut sich, dass es neben Altbewährtem auch wieder einige Neuerungen gibt. Unter anderem das sogenannte Horsehairhitchen, bei dem Kunstvolles aus Pferdehaaren gefertigt wird. Diese Technik ist eine alte Cowboykunst. Ebenfalls neu dabei ist der Lotterbov, ein Kräuterlikör, der in Arnoldsweiler hergestellt wird. Auch die Käsespezialitäten aus Gillenfeld, Pasta aus Marmagen, Stofftaschen aus Jülich sowie Glasperlen und Schmuck aus Glasperlen (Aachen/Linnich) sind neu auf dem Eifelmarkt. Wieder zurück sind die Eifelliteratur und ein Kräuterstand aus Langerwehe.

Für die Unterhaltung sorgen unter anderem die Mittelaltergruppe, die Waschfrauen, das Jugendorchester der Bläservereinigung Merode, mittelalterlicher Bänkelgesang, eine Losverkäuferin und ein Streichholzverkäufer. Ein Akkordeonspieler ist ebenfalls neu im Programm.

Puppe Zündi

Kinder können sich die Zeit etwa beim Schafe oder Traktoren schauen, beim Töpfern, Windmühlen basteln oder auch mit dem Clown „Papa Gurki” und seiner Puppe Zündi vertreiben.

Zudem gibt es Informationsstände: Das Töpfereimuseum, der Fremdenverkehrsverein Langerwehe, die Städtepartnerschaftsvereinigung Langerwehe/Exmouth, die IG „Natururlaub bei Freunden” aus Kall, eine Hundeschule aus Merzenich und die Langerweher Umwelt- und Naturschutz-Aktion (LUNA) präsentieren sich. Zudem gibt es Material zum „Indeland”.

Nur wenige Meter vom Töpfereimuseum entfernt hat auch die Alte Kirche am 11. September, dem Tag des Offenen Denkmals, für Interessierte geöffnet.

Von Ziegenkäse bis Eifelliteratur: Viele Angebote für kleine und große Besucher

Handwerk- und Haushaltstechniken: Sattlerarbeiten, Töpfern, Buttern, Spinnen, Weben, Horsehairhitchen, Klöppeln, Herstellen von Glasperlen und Mausefallen, Wäschewaschen, Seifemachen, Apfelsaftpressen, Löffelschnitzen.

Produkte für Genießer: Honig, Käse/Ziegenkäse, Ziegenknacker/Ziegensalami/Ziegenkäsepralinen, frische Eier, „Wehter” Spezialitäten, Eifelschnaps, Pralinen/Schokolade, Gewürze/Nüsse/Saaten/Öle, Pasta, Rosenspezialitäten, Kürbisse, Senf, Frucht- und Beerenweine, Kräuterlikör Lotterbov.

Weitere Produkte: Bürstenwaren, Bilder und Co. („Wohlfühlkunst”), Stofftaschen, Glasperlen/Schmuck aus Glasperlen, Dekoartikel aus Stoff, Schmuck aus Pferdehaar, Gefilztes, Eifelliteratur, Seide und Schmuck, Lederwaren, Kräuter, Holz- und Schieferprodukte, Tonfliesen.

Zur Unterhaltung: Die Mittelaltergruppe, Die Waschfrauen, Jugendorchester Bläservereinigung Merode, Akkordeonmusik, Mittelalterlicher Bänkelgesang, Losverkäuferin, Streichholzverkäufer.

Für Kinder: Schafe schauen, Traktoren bestaunen, Kutschfahrten, Töpfern in der Werkstatt, Clown „Papa Gurki”, Puppendoktor, Windmühlen basteln, Nistkästen bauen, Kinderschminken.