1. Lokales
  2. Düren

Impfen ohne Termin: Der Kreis Düren erweitert sein Angebot

Impfen ohne Termin : Der Kreis Düren erweitert sein Angebot

Zentral in Düren und in der Jülicher Innenstadt eröffnet der Kreis Düren jeweils eine neue Impfstelle. Auch samstags geöffnet, drei Vakzine zur Auswahl.

Der Kreis Düren erweitert sein Impfangebot: Ab Samstag, 14. August, sind Impfungen ohne Termine in der neuen Anlaufstelle an der Zehnthofstraße 4 in Düren möglich. Also zentral in der Innenstadt. Geöffnet ist die Impfstelle montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. „Dieses zusätzliche Angebot ist wichtig, um noch mehr Menschen zu erreichen", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU).

In der Impfstelle werden nach Angaben des Kreises neben einem Arzt oder einer Ärztin zwei Mitarbeitende der Kassenärztlichen Vereinigung und zwei medizinische Fachangestellte ihren Dienst verrichten. Vorgesehen sind zwei Plätze, an denen geimpft werden kann, zudem sind zwei Registrierungspunkte eingerichtet. Geimpft werden Menschen ab 16 Jahren. Es wird gebeten, den Personal- und den Impfausweis (falls vorhanden) mitzubringen.

Eine neue Impfstelle wird auch in Jülich geschaffen und in der Kreishaus-Geschäftsstelle an der Düsseldorfer Straße 6 untergebracht. Die Eröffnung ist für Samstag, 21. August, vorgesehen; die endgültigen Informationen gibt der Kreis noch bekannt. Um einfache und unkomplizierte Impfangebote zu machen, sind auch weiterhin zwei Impfbusse täglich im Kreisgebiet in unterschiedlichen Orten unterwegs. Zudem sind nach wie vor Impfungen ohne Termin im Impfzentrum am Ellernbusch in Düren möglich.

(red)