Kreuzau: Der deutsche Innenminister dankt 49 Wahlhelfern

Kreuzau: Der deutsche Innenminister dankt 49 Wahlhelfern

Ein Dankeschön an die treuen Helfer, ohne die die Ausübung des gesetzlich verbrieften Wahlrechts nicht möglich wäre: 49 Wahlhelfer, die fünfmal und mehr bei Bundestags- und Europawahlen im Einsatz waren, hat die Gemeinde Kreuzau für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

Im großen Sitzungssaal des Rathauses überreichte Bürgermeister Ingo Eßer (CDU) die vom Bundesinnenminister Dr. Thomas de Mazière eingeführten Ehrennadeln.

„Alle Wahlen leben vom ehrenamtlichen Engagement“, betonte der Bürgermeister und rechnete nach. Bei der Bundestagswahl im vergangenen September wurden in der Gemeinde Kreuzau 177 Personen als Wahlhelfer eingesetzt. Ihnen wurde noch am Wahlabend mit einer vom Bund bereit gestellten Urkunde gedankt. „Für die Verleihung der Ehrennadeln für die langjährigen Wahlhelfer halte ich es jedoch für angemessen, einen angemessenen Rahmen zu finden“.

Manche Helferinnen und Helfer würden in ihrem Engagement „nichts Besonderes“ sehen und kein Aufhebens von ihrem Einsatz machen.

Die Wahlhelfer kommen aus verschiedenen Bereichen. Aus der kommunalen Politik ebenso wie aus dem Kreis der Mitarbeiter der Verwaltung, aber auch aus dem Kreis der Bürger, die diesen Bevölkerungsgruppen nicht angehören. „Viele der hier zu ehrenden Personen haben mehr als fünf Wahleinsätze hinter sich“, weiß Bürgermeister Eßer, der sich bei den langjährigen Wahlhelfern „für den Dienst am Bürger und dem Einsatz für die Demokratie“ bedankte.

(fjs)