Düren: Der CSV Düren sammelt 1700 Unterschriften für den Verbleib in Hoven

Düren: Der CSV Düren sammelt 1700 Unterschriften für den Verbleib in Hoven

Die Verantwortlichen des CSV Düren haben in den vergangenen Wochen (und Monaten) nicht nur mit Vertretern der Politik über ihre Zukunft in Hoven gesprochen und für den bisherigen Standort geworben, sie haben auch eine Unterschriftenaktion gestartet, um ihren Wunsch, weiter in Hoven bleiben zu dürfen, zu untermauern.

Am Montag nun, zwei Tage vor der heutigen Ratssitzung, überreichte der Vorsitzende des Christlichen Sportvereins, Stephan Löwen, Dürens Bürgermeister Paul Larue (CDU) das Ergebnis der Bemühungen: Rund 1700 Unterschriften haben die Fußballer aus der Kreisliga B gesammelt. Stephan Löwen: „Wir haben nicht nur bei unseren Mitglieder, Freunden und Verwandten die Unterschriften gesammelt, sondern haben auch die Hovener Bevökerung um Unterstützung gebeten.“ Und so hätten auch viele Hovener unterschrieben.

Während Paul Larue wie zuletzt bei der Bürgerversammlung in Echtz dem CSV seine Unterstützung und die der CDU zusicherte, betonte Henner Schmidt, der Fraktionsvorsitzende der SPD, am Dienstag noch einmal, dass auch die „Ampel“-Koalition fest bei ihrer Meinung bleibe: „Ich respektiere die Bemühungen des CSV, die 250.000 Euro Zuschuss für das Sportheim gibt es aber nur für den Standort Echtz.“

(sis)
Mehr von Aachener Zeitung