Der 1. FC Düren schneidet beim Dana-Cup gut ab

Fußball : Der 1. FC Düren ist der „Beste Klub 2019“

Eine Gold- und eine Bronzemedaille, vier Gruppensiege sowie zwei Mal Gruppenzweiter – so lautet die Bilanz des 1. FC Düren beim Dana-Cup, die dem Verein im zweiten Jahr (zuvor 31 Teilnahmen unter dem Vorgängerverein FC Düren-Niederau) den Titel „Bester Klub 2019“ bescherte.

Der in Hjørring beheimatete Dana-Cup ist Dänemarks größtes Sportereignis, gar das drittgrößte Fußball-Jugendturnier der Welt, und empfängt jährlich über 1000 Mannschaften aus über 50 Ländern. Darunter neben dem 1. FC Düren mit den Play-it Juniors auch ein weiterer Dürener Vertreter, der allerdings nach dem ersten Finalrundentag die Segel streichen musste.

Die beste Dürener Duftmarke setzte die U 11 des FCD. Unter der Leitung von Olaf Poll und Eric Weinhold gewann das Team im Halbfinale gegen den Turnierfavoriten Academia Deportiva Cantolao aus Peru nach großartigem Spiel mit 6:2 und zog ins Finale gegen IFK Haninge aus Schweden ein. Dank eines 4:1-Erfolgs sicherte sich die U 11 dann auch die Goldmedaille. Spieler des Spiels wurde Len Irlen. Den zweitgrößten Erfolg fuhr die U 12 ein, die zwar im Halbfinale dem brasilianischen Ordin FC 0:7 unterlag, jedoch unterm Strich Platz drei und damit Bronze sicherte.

Im vollbesetzten Stadion des Frauen-Fußballklubs Fortuna Hjørring, das 5000 Zuschauer fasst, wurden die Mannschaften des 1. FC Düren bei der Pokalverleihung frenetisch bejubelt. „Wir freuen uns schon jetzt auf das Wiedersehen im Sommer 2020“, frohlockte FCD-Jugendleiter Ingo Müller.